Verschärfte Corona-Regeln: Inzidenzstufe 2 greift ab Donnerstag im OBK

Oberbergischer Kreis Die 7-Tage-Inzidenz für den Oberbergischen Kreis liegt heute bei 54 und damit am achten Tag über dem in der Corona-Schutzverordnung NRW vorgesehenen Schwellenwert von 35. Ab Donnerstag, 12. August 2021 gelten im Oberbergischen Kreis deshalb wieder die Vorgaben der Inzidenzstufe 2.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS) hat dies inzwischen auch veröffentlicht unter:

Es gibt dementsprechend ab Donnerstag wieder verschärfte Kontaktbeschränkungen und für die Nutzung verschiedener Angebote werden wieder verstärkt Negativtestnachweise. Die Testpflicht gilt zum Beispiel für die Innengastronomie. Treffen im öffentlichen Raum sind ohne Begrenzung erlaubt für Angehörige aus drei Haushalten; außerdem für zehn Personen mit Test aus beliebigen Haushalten. Eine Ausnahme besteht für vollständig Geimpfte und Genesene.

Eine Kurzübersicht des Landes NRW finden Sie unter:

Die ausführlichen Regelungen sind in der Corona-Schutzverordnung NRW zu finden. Bis einschließlich 11. August 2021 greift im Oberbergischen Kreis weiterhin die Inzidenzstufe 1.

Infektionsgeschehen im Oberbergischen Kreis

Landrat Jochen Hagt appelliert weiterhin an die Bürgerinnen und Bürger, die bekannten Hygieneregeln einzuhalten und ihre Kontakte auf das notwendige Maß zu beschränken: „Das Infektionsgeschehen nimmt wieder zu. Auch wenn die Zeichen in den zurückliegenden Wochen auf Lockerung und Normalität standen, ist Vorsicht geboten. Es gilt die Ansteckungsgefahr, gerade im Hinblick auf die zunehmende Infektion mit der Delta-Variante, so gering wie möglich zu halten. Wir müssen achtsam bleiben und uns jetzt vor einer vierten Welle schützen.“

Impfangebot im Oberbergischen Kreis

Der Oberbergische Kreis informiert über das Impfzentrum und Impf-Angebote unter:

Alle Personen ab 16 Jahren sind berechtigt, einen Impftermin im Impfzentrum zu vereinbaren. Im Impfzentrum werden in der Regel Impfungen mit Impfstoff von Biontech oder Moderna (mRNA-Impfstoffe) durchgeführt. Weitere Informationen dazu unter:

Konkrete Informationen rund um das Thema Terminvergabe im Impfzentrum des Oberbergischen Kreises erhalten Sie telefonisch unter:

  • Tel. 02261 290 6000.

Das Impfmobil des Oberbergischen Kreises fährt seit Mitte Juli des Jahres durch das Kreisgebiet. Es stoppt in den oberbergischen Städten und Gemeinden und bietet die

Hinterlasse einen Kommentar