Polizei verhindert Rave-Party unter Autobahnbrücke

Overath Samstagnacht, 14. August gegen 23:40 Uhr hat die Polizei telefonisch einen Hinweis bekommen, wonach es unterhalb einer Autobahnbrücke in Overath zur Veranstaltung einer Rave-Party kommen sollte. Der Hinweisgeber war offenbar von Partygästen angesprochen und nach dem Weg zur Party gefragt worden. Die zwei in Betracht kommenden Brücken unterhalb der A 4 wurden von Beamten aufgesucht. Unterhalb der Autobahnbrücke Diepenbroich wurde dann ein Pickup mit einem Kennzeichen aus Neuwied angetroffen, an dem sich mehrere Personen aufhielten. Offensichtlich sollte die Party gerade aufgebaut werden, denn das passende Equipment wurde bereits abgeladen. Auf der Ladefläche des Pickups befanden sich neben Musik- und Lichtanlage zahlreiche Getränkeflaschen.

Das gesamte Veranstaltungsequipment wurde zur Gefahrenabwehr sichergestellt. Die Personalien der Anwesenden wurden festgestellt und in Rücksprache mit den zuständigen Ämtern wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Mehrere Streifenwagen wurden zusätzlich in den Bereich entsandt, um einen weiteren Zulauf von Partygästen schon im Vorfeld zu unterbinden. Die neun angetroffenen Personen erhielten abschließend einen Platzverweis.

Hinterlasse einen Kommentar