LVR-Paul-Klee-Schule: Unterrichtsbeginn nächste Woche gesichert

Leichlingen Für die 172 Schülerinnen und Schüler der Leichlinger LVR-Paul-Klee-Schule beginnt der Unterricht nächste Woche an sechs Ersatz-Standorten. Die Förderschule des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) mit dem Schwerpunkt Körperliche und Motorische Entwicklung war vom Starkregen Mitte Juli so schwer beschädigt worden, dass der Unterricht im schuleigenen Gebäude nicht möglich ist.

Umso erleichterter zeigte sich Prof. Dr. Angela Faber, LVR-Dezernentin Schulen, Inklusionsamt, Soziale Entschädigung, auf einem Elternabend am Dienstagabend: „Wir sind sehr froh, dass wir in kürzester Zeit eine Übergangslösung für unsere Schülerinnen und Schüler gefunden haben. Das verdanken wir der intensiven Zusammenarbeit mit den zuständigen Schulaufsichten, Schulträgern und Schulleitungen. Auch die Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sowie der Förderverein der LVR-Paul-Klee-Schule engagieren sich mit allen Kräften dafür, dass der Schulbetrieb nächste Woche starten kann“.

Mit Blick auf den aktuellen Standort machte sie deutlich, dass die Schule dort nicht wieder aufgebaut werden kann. „Doch wir suchen bereits in Kooperation mit Kommune und Land nach einem geeigneten neuen Standort.“ Diese Nachricht löste bei den Eltern der betroffenen Kinder spontanen Applaus aus.

Bisheriger Standort der Schule wird aufgegeben

„Die LVR-Paul-Klee-Schule ist jetzt zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren von Hochwasser schwer beschädigt worden“, begründete Thomas Stölting, LVR-Fachbereichsleiter Umwelt, Baumaßnahmen, Betreiberaufgaben, diese Entscheidung. Zum Zeitpunkt des Unwetters hatte das Wasser bis zu 1,65 Meter hoch in der Schule gestanden.

Der LVR bemüht sich nun mit Hochdruck um eine dauerhafte Lösung; gleichzeitig hält er aber auch Ausschau nach einem Interimsstandort, der Platz für alle Schülerinnen und Schüler bietet.

Ersatz-Schulstandorte für Schülerinnen und Schüler

Ab dem 18. August werden die Schülerinnen und Schüler der LVR-Paul-Klee-Schule in ihren vertrauten Klassenverbänden an zwei Schulen in kommunaler Trägerschaft und vier LVR-Förderschulen unterrichtet: der Martin-Buber-Schule (Leichlingen) und der GGS Solingen sowie der LVR-Schule am Königsforst (Rösrath), der LVR-Donatus-Schule (Pulheim), der LVR-Schule Belvedere (Köln) und der LVR-Schule am Volksgarten (Düsseldorf).

Die Eltern der Schülerinnen und Schüler werden fortlaufend über die aktuellen Entwicklungen informiert. Ihnen steht auch weiterhin das Servicetelefon des LVR für Fragen zur Verfügung:

  • Tel. 0221 – 809 34 00

Hinterlasse einen Kommentar