Hochwasserhilfe – Hotline der Stadt wird deaktiviert

Wipperfürth Im Zusammenhang mit dem Hochwasserereignis vom 14./15.07. in Wipperfürth hatte die Stadtverwaltung eigens eine zentrale Rufnummer eingerichtet, an die sich Betroffene auf der Suche nach Unterstützung mit ihren Fragen wenden konnten. Auch verschiedene Hilfsange- bote wurden in den vergangenen Wochen über die Hotline entgegengenommen und ver- mittelt.

Da die Inanspruchnahme der Hochwasser-Hotline inzwischen jedoch auf ein Minimum zu- rückgegangen ist, wird die Rufnummer jetzt wieder abgeschaltet. Alle telefonischen Anfra- gen im Zusammenhang mit dem Hochwasserereignis vom 14./15.07. werden ab sofort wie üblich über die Rathauszentrale (02267/640) mit der jeweils zuständigen Stelle der Stadtver- waltung verbunden.

Geldspenden für vom Hochwasser betroffene Haushalte in Wipperfürth können weiterhin mit dem Vermerk „Hochwasserhilfe“ auf die beiden Bankkonten der Hansestadt Wipperfürth überwiesen werden:

  • Kreissparkasse Köln
    IBAN DE36 3705 0299 0321 0000 22
  • Volksbank Berg eG
    IBAN DE75 3706 9125 5200 2480 17

Die eingehenden Gelder werden vollständig an die Hilfebedürftigen weitergeleitet.

Hinterlasse einen Kommentar