Verschmutzung auf der Wupper-Talsperre

Wuppertal In Folge des katastrophalen Hochwassers am Mittwoch, 14. Juli, wurde die Wupper-Talsperre massiv verschmutzt. Durch die Überflutung von Firmengeländen, Betriebsflächen und Häusern sind unterschiedliche Substanzen in die Wupper-Vorsperre in Hückeswagen und von dort in die Hauptsperre der Wupper-Talsperre gelangt. Es wurde Umweltalarm ausgelöst.

Die beteiligten Bezirksregierungen, der Oberbergische Kreis und der Wupperverband arbeiten gemeinsam daran, schnellstmöglich Lösungsmöglichkeiten zu finden. Zunächst muss analysiert werden, um welche Stoffe es sich handelt.

Der Wupperverband weist darauf hin, dass derzeit an der Wupper-Talsperre keine Freizeitnutzung auf oder im Wasser möglich ist. Dies gilt für Bootssport auf der Talsperre, Angeln, Baden und Tauchen. Diese sind zurzeit untersagt.

Hinterlasse einen Kommentar