Land NRW beschließt Coronaschutzimpfungen von 12 bis 15-Jährigen in lokalen Impfzentren

Remscheid Das Land Nordrhein-Westfalen hat heute die Städte und Kreise angewiesen, möglichst kurzfristig Coronaschutzimpfungen ohne Termin für 12 bis 15-jährige Kinder in lokal installierten Impfzentren zu ermöglichen. Die STIKO-Empfehlung bleibt dabei weiter Grundlage des Handelns: „Es muss zwingend eine ausführliche medizinische Beratung und Aufklärung der Kinder und Jugendlichen beziehungsweise ihrer Sorgeberechtigten gemäß den STIKO-Empfehlungen durch einen Kinderarzt oder eine Kinderärztin im Impfzentrum erfolgen. Die Einwilligung zur Impfung hat durch alle sorgeberechtigten Personen zu erfolgen“, so die Landesregierung in ihrer heutigen Presseinformation.

Das Remscheider Impfzentrum ist zur Stunde bereits dabei, die neue Forderung des Landes umzusetzen. Bereits in den kommenden Tagen soll in der Sporthalle West (Wallburgstraße 23) eine Kinderärztin beziehungsweise ein Kinderarzt zum Einsatz kommen.

Über die genauen Einsatzzeiten und weitere Details wird die Stadt zeitnah informieren. Eltern werden gebeten, mit ihren Kindern solange nicht das Impfzentrum anzusteuern.

Hinterlasse einen Kommentar