Finanzielle Hilfen für Geschädigte des Tiefs „Bernd“

Remscheid Die Stadt Remscheid beflaggt die öffentlichen Gebäude für die Dauer von Freitag, 16. Juli, und des anschließenden Wochenendes auf Halbmast.

Die Umweltkatastrophe im westlichen Bundesgebiet hat zahlreiche Todesopfer und Verletzte gefordert. Das Land Rheinland-Pfalz hat für Freitag, 16. Juli, als Zeichen der öffentlichen Anteilnahme die Trauerbeflaggung angeordnet. Die Stadt Remscheid und ihre Bürgerschaft bekunden in diesen schweren Stunden ihre tiefe Verbundenheit mit den Opfern, Verletzten und ihren Angehörigen: „Dank, Anerkennung und Respekt verdienen die zahllosen Rettungs- und Einsatzkräfte, die unermüdlich und mit aller Kraft geholfen haben und auch noch weiter im Einsatz sind. Wir gedenken jener Einsatzkräfte, die in Ausübung ihres Dienstes selbst Opfer der Katastrophe wurden. Unsere Gedanken richten sich an die Familien und Freunden, die einen Menschen verloren haben und denen wir uns in Trauer verbunden fühlen. Wir hoffen für die Verletzten auf baldige und vollständige Genesung.“

Partnerstadt Pirna bietet Hilfe an

Aus Sorge um die bergische Partnerstadt hat Pirnas Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke Remscheids Stadtdirektor/Stadtkämmerer Sven Wiertz heute die Unterstützung der Feuerwehr Pirna bei der Bewältigung von Starkregenfolgen angeboten.

Angesichts der aktuelle Lage in Remscheid muss glücklicherweise auf dieses Hilfsangebot nicht zurückgegriffen werden. Ihm und der Stadt Pirna gilt für die Hilfsbereitschaft ein herzlicher Dank.

Finanzielle Hilfen für Geschädigte des Tiefs „Bernd“

In Remscheid hat die vorgestrige Flutkatastrophe vor allem Gewerbetreibende beziehungsweise Unternehmen in den Auenlagen geschädigt. Die Bergische IHK hat eigens für Betriebe, deren Existenz durch die Flut nachhaltig gefährdet werden, ein Spendenkonto eingerichtet.

Sie nimmt Spenden unter dem Stichwort „Hochwasserhilfe“ auf diesem Konto entgegen:

  • Bergische IHK
    IBAN: DE21 3305 0000 0000 1157 17
    BIC: WUPSDE33XXX

Spenden für Regionen, die besonders von der Flutkatastrophe betroffen sind, nimmt die Aktion Deutschland hilft als Bündnis deutscher Hilfsorganisationen entgegen. Das Bündnis leistet dort den Menschen Nothilfe, wo sie am dringendsten benötigt wird.

  • Mehr Informationen gibt es hier

 

Hinterlasse einen Kommentar