Bürgermeister enthüllte Erinnerungsschild zur Gründung der Ringpartnerschaft

Bergisch Gladbach Am 14. Juli, genau am Tag der Begründung der ersten Städtepartnerschaften Bergisch Gladbachs, der Ringpartnerschaft mit Bourgoin-Jallieu, Luton und Velsen im Jahr 1956, hat Bürgermeister Frank Stein im Stadtteil Gronau eine Stellage in Form einer Informationstafel eingeweiht. Als Standort wurde der Stadtbezirk gewählt, in dem drei Straßen den Namen der Partnerstädte tragen. Dort trafen sich mit dem Bürgermeister einige wichtige Akteure vor Ort, die zu dem Projekt beigetragen haben.

Die Einweihung fiel buchstäblich ins Wasser wegen des Starkregens, der an diesem Tage niederging. Der Bürgermeister enthüllte trotzdem und lud die ungeachtet der Nässe anwesenden Gäste anschließend zu einem weiteren Treffen im August ein, am selben Ort, aber bei hoffentlich trockenem Wetter.

Coronabedingt waren keine Delegationen aus den Partnerstädten eingeladen worden. Aus diesen Städten wurden aber Grußworte geschickt, die Bürgermeister Stein beim kommenden Treffen verlesen wird. Auf diese Weise soll doch ein wenig partnerschaftlich-internationale Atmosphäre aufkommen. Besondere Bedeutung erhält die Bergisch Gladbacher Ringpartnerschaft, da sie mit der Entstehung des geeinten Europas sehr eng verknüpft ist.

Die Homepage der Städtepartnerschaften der Stadt Bergisch Gladbach ist anlässlich des Jubiläums „65 Jahre Ringpartnerschaft“ um viele Informationen erweitert worden. Ein Blick lohnt sich. Unter anderem findet sich dort der aufschlussreiche Aufsatz von Dr. Lothar Speer zum Jubiläum der Ringpartnerschaft. Er trägt den Titel: „Alles Gute zum 65sten – die Entstehung der ältesten Städtepartnerschaften der Stadt Bergisch Gladbachs am 14. Juli 1956“.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar