Aktuelles aus dem Krisenstab

Wipperfürth Seit Freitag, 10. Juli 2021 gilt eine neue Fassung der Coronaschutzverordnung mit der Einführung einer Inzidenzstufe 0. Aufgrund der aktuellen Inzidenz entfällt auch für die Hansestadt Wipperfürth ein Großteil der bestehenden Regeln und Maßnahmen

Aufgrund der Neufassung der Coronaschutzverordnung und der niedrigen Inzidenz im Oberbergischen Kreis ergeben sich weitergehende Lockerungen in Bezug auf die Maskenpflicht und Kontaktnachverfolgung in Wipperfürth. Die Maskenpflicht gilt grundsätzlich nur noch im öffentlichen Personennahverkehr und im Einzelhandel. Darüber hinaus wird die Maskenpflicht im Innenbereich und die Abstandshaltung zu anderen Personen lediglich empfohlen. Diese Empfehlung wird von Seiten des Krisenstabs insbesondere auch für den Marktplatz und den Busbahnhof in Wipperfürth ausgesprochen. Die Kontaktdatenerfassung u.a. in der Gastronomie entfällt.

Für Besucherinnen und Besucher aller Dienststellen der Stadtverwaltung, des Archivs und der Bücherei gilt weiterhin die Maskenpflicht.

Im WLS-Bad erfolgt eine weitergehende Normalisierung des Betriebs. Die Terminvereinbarung im Schwimmbad und Personenbegrenzung entfällt zukünftig. Die Maskenpflicht bis zur Umkleidekabine wird weiterhin beibehalten.

Die bisherigen Regelungen zur Maskenpflicht an Schulen bleiben weiterhin bestehen.

Zu beachten sind bitte auch weiterhin die Veröffentlichungen des Oberbergischen Kreises unter :

Hinterlasse einen Kommentar