Gutachter und Statiker prüfen Bürgerbad

Hückeswagen Seit den ersten Meldungen zu den Schäden am Bürgerbad ist bereits einige Zeit vergangen. In dieser Zeit waren die Stadtverwaltung und die Geschäftsführung des Bürgerbad GmbH aber nicht untätig. Gutachter und Statiker wurden beauftragt, um das Dach des Bürgerbades und dabei insbesondere die Leimbinder (Tragkonstruktion des Daches) zu analysieren und Sanierungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Aufgefallen waren die Probleme bei einer routinemäßigen Begutachtung im Dezember 2020. Durch die gefundenen Mängel wurde eine umfangreichere Untersuchung notwendig, deren Ergebnis im Februar dieses Jahres vorlag.

Dabei zeigte sich neben den Mängeln an den Leimbindern auch Korrosion an den Balkenschuhen, in denen die Leimbinder gelagert sind. Dadurch ist die gesamte Statik der Dachkonstruktion betroffen, so dass die Einbindung eines Statikers in die Untersuchungen notwendig wurde.

Verschiedene Experten haben sich in den folgenden Monaten mehrfach die Dachkonstruktion und die Sockel angesehen. Dabei ging es neben der Frage, welche Schäden aufgetreten und zu reparieren sind, auch darum, wie diese Reparatur durchgeführt werden kann. Denn um die Tragkonstruktion des Daches zu sanieren, muss dieses entsprechend abgestützt werden. Leider nimmt dieser umfangreiche Prozess einige Zeit in Anspruch.

Die gesamte Geschäftsführung der Bürgerbad gGmbH, die Leiterin des Betriebs Freizeitbad Michaela Garschagen sowie Bürgermeister Dietmar Persian unterstreichen, dass alle Untersuchungen darauf ausgerichtet sind, möglichst bald eine Sanierung vornehmen zu können, damit eine Wiederöffnung des Bades baldmöglichst stattfinden kann. Es steht aber auch bereits jetzt fest, dass die Arbeiten aufwändig werden und es noch einige Zeit dauern wird, bis das Bad wieder seinen normalen Betrieb aufnehmen kann. Klar ist auch, dass Schäden an der Dachkonstruktion nicht auf die leichte Schulter genommen werden dürfen und eine gründliche Untersuchung notwendig machen.

Alle Beteiligten arbeiten mit Hochdruck daran, dass das entsprechende Sanierungskonzept so schnell wie möglich vorliegt, damit anschließend ein Fahrplan zur Wiedereröffnung des Bades erstellt werden kann. Denn natürlich drängen die Vereine, die Sportlerinnen und Sportler und die Schulen darauf, möglichst bald das Bürgerbad wieder nutzen zu können. Und auch die Verantwortlichen möchten schnellstmöglich wieder sportliche Aktivität im Bürgerbad sehen.

Hinterlasse einen Kommentar