Neue Bepflanzung an der Bensberger Schlosstreppe

Bergisch Gladbach Der Frühling ist in vollem Gange – höchste Zeit, dass sich auch die Bensberger Schlosstreppe erstmalig von ihrer „blühenden Seite“ zeigt. Nachdem die große Freitreppe im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes (InHK) Bensberg im Oktober 2020 eröffnet wurde, war es zunächst durch die winterlichen Temperaturen nicht möglich, die Bepflanzung vorzunehmen. Nun wurden die letzten „Wunden“ der Baustelle verschlossen und Arten gepflanzt, die an diesem Standort ideale Lebensbedingungen vorfinden.

Der Hang unterhalb des Goethehauses wurde mit verschiedenen Salix-Arten (Weiden), insgesamt 6 Solitärbäumen und zahlreichen Bodendeckern begrünt. Bei der Auswahl der Pflanzen sind ausschließlich klimaangepasste Bäume und Sträucher zur Verwendung gekommen, die sich an der Treppe wohl fühlen, denn der Standort spielt bei der Pflanzenauswahl eine wichtige Rolle: „Unangepasster Boden oder falsche Licht- und Beschattungsverhältnisse bedeuten für die Pflanzen Stress. Die jetzt gepflanzten Arten finden ideale Lebens- und Wachstumsbedingungen am Standort Schlosstreppe vor“, erklärt Volker Oberreuther von der Abteilung StadtGrün.

In Zeiten des Klimawandels erfüllen größere innerstädtische Grünflächen, beispielsweise an der Freianlage rund um den Deutschen Platz, weitreichende Aufgaben: Bei Starkregen wird auf diesen Flächen Wasser gespeichert und bei Hitzewellen werden die urbanen Räume durch die Flächen gekühlt. Zusätzlich erhöht das innerstädtische Grün die Artenvielfalt und dient als Lebensraum, z.B. für Insekten. Im Fall der Schlosstreppe dienen die gepflanzten Weiden darüber hinaus durch ihr dichtes Wurzelwerk als Hangsicherung und bieten zahlreichen Vögeln Brut- und Niststätten. Das Ziel ist es, auch im innerstädtischen Bereich kleine, funktionierende Biotope zu schaffen.

„Mit diesem Schritt kommen wir erneut der endgültigen Fertigstellung des 1. Bauabschnitts der Schloßstraße im Rahmen unseres InHK einen Schritt näher. Wir bieten den dort angepflanzten Arten ein perfektes Umfeld, gleichzeitig machen die Pflanzen die Treppe nochmals ästhetischer und ansprechender“, freut sich Kamila Kozak, Sachgebietsleiterin der Städtebauförderung.

Mehr Informationen zur Schlosstreppe und allen weiteren Maßnahmen des InHK Bensberg unter:

 

Hinterlasse einen Kommentar