Kürtener Tafel bleibt weiter geschlossen

Kürten Ein Normalbetrieb war bereits im letzten Jahr fast unmöglich. Seit Beginn der Osterferien ist die Kürtener Tafel nun schon geschlossen. Die Tafel kam damit ihrer Fürsorgepflicht zum Schutz der Gesundheit ihrer ehrenamtlichen Helfer/-innen sowie der Kundinnen und Kunden nach.

Anfang Mai sollte es eigentlich wieder losgehen, aber weiterhin steigenden Corona-Inzidenz-Zahlen und die niedrige Impfquote –auch bei den ehrenamtlichen Helfern – führen leider dazu, dass das Tafelgebäude in Dürscheid noch mindestens bis Ende Mai geschlossen bleibt.

Immer mehr Ehrenamtliche haben ihre Hilfe aus Gründen des Selbstschutzes auf “ruhend” gestellt, so dass letztendlich auch die Abholung der bereitgestellten Waren nicht mehr gewährleistet ist. Ein Lieferdienst durch die Gruppe “Mobile Nachbarn Kürten” wie im letzten Jahr wurde zwar in Betracht gezogen, kann aber aufgrund anderer Randbedingungen nicht umgesetzt werden.

Unter Abwägung aller Fakten hat der Vorstand nach intensiver Beratung am 27. April 2021 beschlossen, dass eine Schließung bis Ende Mai 2021 unausweichlich ist.

Die Kürtener Tafel bedauert dies sehr und betont, dass es keine leichte Entscheidung war. Sie ist sich durchaus bewusst, wie schwierig es für viele Kundinnen und Kunden ist, aber die Gesundheit aller Beteiligten hat oberste Priorität.

 

Hinterlasse einen Kommentar