Forschungszentrum :metabolon wird Thema im Landtag

Bergisches Land Was gestern noch Abfall war, wird schon bald ein wichtiger Rohstoff sein. Dieses Ziel wird im Bergischen Land schon seit vielen Jahren verfolgt. In den letzten zwölf Jahren ist aus der ehemaligen Hausmülldeponie des Rheinisch-Bergischen Kreises und des Oberbergischen Kreises in Lindlar ein europaweit führendes Forschungs- und Innovationszentrum für Stoffumwandlung und Umwelttechnologien geworden.

Jetzt steht :metabolon im Zentrum eines virtuellen Werkstattgesprächs der CDU-Landtagsfraktion, das auf Initiative der beiden bergischen Landtagsabgeordneten Bodo Löttgen und Rainer Deppe am kommenden Dienstag stattfinden wird. Den ersten Vortrag wird Monika Lichtinghagen-Wirths, Geschäftsführerin des Bergischen Abfallwirtschaftsverbandes, zum Grundgedanken der zirkulären Wertschöpfung halten, bevor dann anhand von Beispielen aus der Bauwirtschaft und der Kunststoffindustrie das Prinzip für weitere Stoffströme erläutert wird.

Nach Auffassung der beiden CDU-Abgeordneten ist das Erreichen unserer ambitionierten Nachhaltigkeits- und Klimaschutzziele sehr gut möglich, wenn Wirtschaftswachstum von Ressourcenverbrauch und Treibhausgasemissionen entkoppelt wird. Das Konzept der zirkulären Wirtschaft („Circular Economy“) geht dabei weit über klassisches Rohstoff-Recycling hinaus: Es schließt alle Maßnahmen ein, die zu mehr Ressourceneffizienz führen. Der ganzheitliche Ansatz der zirkulären Wertschöpfung wird nicht nur Einfluss auf Produktportfolios, sondern auf ganze Geschäftsmodelle haben. Fragen der Reststoffminimierung und der Recyclebarkeit im Anschluss an die vorgesehene Nutzung werden von Anfang an in das Design von immer mehr Produkten einfließen.

„Dass in dem Gemeinschaftsprojekt :metabolon diese Grundlagen erforscht und bis zur Praxisreife entwickelt werden, ist ein Vorbild für das gesamte Land“, sind die beiden Landtagsabgeordneten überzeugt. Bodo Löttgen und Rainer Deppe freuen sich auf ein spannendes Werkstattgespräch

Das Gespräch findet am Dienstag, 13. April 2021 von 17:00 bis 19:00 Uhr in digitaler Form statt. Den Einladungslink gibt es bei:

 

 

Hinterlasse einen Kommentar