Ich nehme ab! – Infos zu Adipositas online

Bergisch Gladbach Wenn nichts mehr anderes hilft, gibt es für Menschen, die unter starkem Übergewicht leiden, erfolgversprechende chirurgische Lösungen, die am Adipositas-Zentrum des Evangelischen Krankenhauses Bergisch Gladbach angeboten werden. Wie die Eingriffe vonstattengehen, welche Ernährungsregeln vor und nach der OP einzuhalten sind sowie umfangreiches weiteres Basiswissen beleuchten sechs Referenten unter dem Titel „Ich nehme ab“.

„Unser zentrales Behandlungsziel besteht darin, gemeinsam mit den Betroffenen eine dauerhafte Reduktion ihres Körpergewichts zu erreichen“, erklärt der Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Dr. med. Andreas Hecker. Hierzu wurde am EVK ein umfassendes Therapiekonzept entwickelt, das zentrale Bausteine wie Ernährungsumstellung und Bewegung beinhaltet.

„Je größer jedoch der BMI der Patienten ist, desto wichtiger sind zusätzliche operative Therapiemöglichkeiten“, erklärt Chefarzt Dr. med. Andreas Hecker. „Wir versuchen alle Operationen minimalinvasiv durchzuführen, unter anderem mit Hilfe unseres hochmodernen Chirurgieroboters da Vinci®.“

Die weiteren Module des Adipositas-Programms:

Sport für Übergewichtige – Das Zentrum für Prävention und Rehabilitation am Evangelischen Krankenhaus Bergisch Gladbach (P.U.R.) bietet eine Fülle von Kursen an, über die Jenny Janowitsch, Diplom-Oecotrophologin und Leiterin der P.U.R.-Abnehmkurse, informiert. Diese Kurse werden derzeit online angeboten.

Wie die individuelle Ernährungsberatung aussieht, stellt Ernährungsberaterin Anke Vollmer dar. Was bei der Kostenübernahme durch die Krankenkassen zu beachten ist, wird Schritt für Schritt erläutert. Am Beispiel der Adipositas-Selbsthilfegruppe beschreibt Beatrix Rey, Diplom-Sozialarbeiterin am EVK und Leiterin der Koordinationsstelle für Selbsthilfegruppen, was Selbsthilfe ist und wie Selbsthilfegruppen arbeiten.

Weil das Abnehmen nicht nur ein körperlicher Vorgang ist, sondern auch emotionale Aspekte berührt, spricht Oberarzt Gernot Holtz von der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik über die psychosomatische Beratung und Begutachtung.

Der Video-Vortrag ist ab Mittwoch, 24. März im Internet hinterlegt:

Vorab können Fragen an die Referenten an folgende E-Mail-Adresse gesandt werden:

Weitere Informationen unter:

 

Hinterlasse einen Kommentar