Witterungsbedingte Verzögerung der Abfall-Abfuhr

Engelskirchen Der plötzliche Wintereinbruch macht teilweise auch der Abfallbeseitigung zu schaffen. Witterungsbedingt konnten viele Straßen am Montag, den 8. Februar 2021, nicht von den Entsorgungsfahrzeugen befahren werden. Nachholtermine sind bereits bekannt oder in Planung, wie der Bergische Abfallwirtschaftsverband mitteilt.

Hückeswagen, Engelskirchen und Reichshof

Die in Hückeswagen, Engelskirchen und Reichshof betroffenen Reviere werden am Samstag, den 13. Februar 2021 komplett nachgefahren. Bitte stellen Sie die Abfallbehälter in diesen Revieren erst wieder für die Abfuhr am 13.Februar 2021 bereit.

Ab Dienstag, den 9. Februar 2021 waren die meisten Straßen wieder befahrbar, sodass die Abfuhren in den restlichen Tagen dieser Woche wieder planmäßig erfolgen. Sollte es im Einzelfall zu Behinderungen kommen, werden die betroffenen Straßen im Laufe dieser Woche nachgefahren. Auch angemeldeter Sperrmüll, der witterungsbedingt nicht am vorgesehenen Termin abgeholt werden kann, wird sobald wie möglich abgeholt. 

Leichlingen und Burscheid

Die ausgefallenen Abfuhren werden im Laufe der Woche nachgeholt. Ein genauer Abfuhrtermin kann wegen der witterungsbedingten Einflüsse nicht angegeben werden. Bitte lassen Sie die Abfallbehälter zur Abfuhr stehen. Auch angemeldeter Sperrmüll, der witterungsbedingt nicht am vorgesehenen Termin abgeholt werden kann, wird sobald wie möglich abgeholt. 

Radevormwald

Die ausgefallenen Abfuhren werden im Laufe der Woche nachgeholt. Ein genauer Abfuhrtermin kann wegen der witterungsbedingten Einflüsse nicht angegeben werden. Bitte lassen Sie die Abfallbehälter zur Abfuhr stehen. Auch angemeldeter Sperrmüll, der witterungsbedingt nicht am vorgesehenen Termin abgeholt werden kann, wird sobald wie möglich abgeholt. 

Tipps für die Befüllung der Biotonne im Winter

Bei Frost können Abfälle in den Biotonnen festfrieren, sodass sie bei der Leerung nicht herausfallen. Hier einige Tipps:

  • Legen Sie geknülltes Zeitungspapier, Eierpappen oder Häckselgut zum Aufsaugen von Feuchtigkeit als unterste Schicht in die Biotonne. Ein Festfrieren des Bioabfalls am Tonnengrund wird dadurch verhindert. 
  • Wickeln Sie feuchte Küchenabfälle in Zeitungs- oder Haushaltspapier ein 
  • Einen geschützten Standort für die Tonne wählen, z.B. Garage, Keller, Hauswand
  • Wenn der Inhalt der Biotonne am Tag der Entleerung trotzdem festsitzt, sollte man versuchen, ihn mit einem langen Stab oder einem Spaten etwas aufzulockern.
  • Die Abfälle nicht „stopfen“, sondern lose schichten

Hinterlasse einen Kommentar