Trend zu mehr Nachhaltigkeit trotz Corona ungebrochen

Köln Gefährdet die Corona-Pandemie den Trend zu mehr Nachhaltigkeit in Unternehmen? Eine Studie der IHK Köln in Zusammenarbeit mit der Cologne Business School entkräftet solche Befürchtungen. Für rund 60 Prozent der 229 Unternehmen aus dem Bezirk der IHK Köln, die sich für die Studie an einer Online-Umfrage beteiligt haben, spielt Nachhaltigkeit eine genauso große Rolle wie vor der Corona-Krise. Für jedes fünfte Unternehmen ist das Thema zuletzt sogar wichtiger geworden. Jedem zweiten Unternehmen fehlt jedoch für eine stärker nachhaltige Ausrichtung Personal.

„Viele Unternehmen in unserer Region betrachten eine Ausrichtung im Sinne stärkerer Nachhaltigkeit als Chance“, sagt Dr. Ulrich Soénius, Geschäftsführer Standortpolitik der IHK Köln. „Es ist längst kein Nischenthema mehr, sondern gelebte Praxis.“ Das belegten neben den Daten auch die qualitativen Interviews, die für die Studie mit einem Teil der befragten Unternehmensvertreterinnen und -vertreter geführt wurden, so Soénius.

Fehlendes Personal als Hemmnis

Laut Studie wollen 60 Prozent der befragten Unternehmen mehr auf Qualität als auf Quantität setzen und ziehen (mehr) Investitionen in nachhaltige Produkte und Dienstleistungen in Erwägung. Außerdem überdenkt knapp die Hälfte derzeit ihre Lieferketten. „Die coronabedingte Lieferkrise im Frühjahr 2020 dürfte hierfür eine große Rolle spielen“, kommentiert Soénius.

Neben fehlenden personellen Kapazitäten nennen 44 Prozent der Befragten kommerzielle Nachteile, z.B. Kostensteigerungen, als Hindernisse für mehr Nachhaltigkeit. Rund ein Drittel verweist auf fehlende Nachfrage nach nachhaltigen Produkten.

Einstieg wird gefördert

Auch für kleine und mittlere Unternehmen sei ein starker Fokus auf Nachhaltigkeit lohnenswert und biete Chancen, sagt Soénius: „Das gilt für Bereiche, die im direkten Kontakt mit dem Endverbraucher stehen, aber auch zum Beispiel für Zulieferbetriebe aus der Industrie, die mit steigenden Anforderungen großer Konzerne konfrontiert sind.“ Nachhaltigkeit werde zudem immer mehr von Beschäftigten eingefordert. „Neun von zehn befragten Betrieben sagen, dass das Thema potenziellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wichtig ist. Weil die Bedeutung von Nachhaltigkeit und Klimabewusstsein für jüngere Generationskohorten noch größer ist, wird dieser Faktor in Zukunft noch wichtiger werden“, sagt Soénius.

Für den Einstieg gebe es für Unternehmen zum Beispiel Online-Checks und eine Reihe von geförderten Angeboten, zum Beispiel das „Ökoprofit“-Projekt. Hierzu und zu weiteren Aspekten biete die IHK Beratung sowie ein Netzwerk für Informationen und Austausch.

Die detaillierten Ergebnisse der Studie finden Sie auf dieser Seite:

 

Hinterlasse einen Kommentar