IHK Köln beglückwünscht erste „Bachelor und Master Professional“

Köln Die neuen Abschlussbezeichnungen „Bachelor Professional“ und „Master Professional“ sind in der Realität angekommen: Ende Januar beglückwünschte die IHK Köln die ersten zehn „geprüften Bilanzbuchhalter und Bilanzbuchhalterinnen“, die nach bestandener Prüfung bei der IHK Köln nun auch die englische Abschlussbezeichnung „Bachelor Professional“ führen dürfen. „Wer Bachelor oder Master werden möchte, muss dafür nicht mehr an die Uni. Dass hohe Bildungslevel in der Höheren Berufsbildung und akademische Bildung gleichwertig sind, wird jetzt auch nach außen sichtbar“, freut sich Christopher Meier, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK Köln.

Neben den Bilanzbuchhaltern können ab sofort auch Medienfachwirte, Fachwirte für Einkauf, Industriemeister der Fachrichtung Printmedien und Meister für Veranstaltungstechnik die zusätzliche Abschlussbezeichnung Bachelor Professional erwerben. Und geprüfte Betriebswirte tragen gleichzeitig den Titel „Master Professional in Business Management“. Fast ein Jahr nach Inkrafttreten des neuen Gesetzes im Januar 2020 waren Ende Dezember die ersten Prüfungsverordnungen mit der neuen Abschlussbezeichnung der Höheren Berufsbildung im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden. Die IHK Köln prüft jedes Jahr mehr als 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 60 verschiedenen Qualifikationsprofilen.

Für IHK-Bildungsexperte Meier kann das bisher Erreichte nur ein Anfang sein: „Auch alle anderen Absolventinnen und Absolventen von Prüfungen in der Höheren Berufsbildung sollten so bald wie möglich auch den Professional-Titel in der Abschlussbezeichnung tragen dürfen.“ Dafür fehlen teils noch die Beschlüsse der jeweiligen Sozialpartner, die für die Neuregelung der betreffenden Weiterbildungsprofile zuständig sind. Bislang ist der Nachweis über die Einstufung des Abschlusses im sogenannten Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) eher umständlich.

Das novellierte Berufsbildungsgesetz (BBiG) hat als neue Bezeichnungen für berufliche Fortbildung „Berufsspezialist/Berufsspezialistin“ für die erste Fortbildungsstufe eingeführt, „Bachelor Professional“ für die zweite Stufe der und „Master Professional“ für die dritte Stufe. Die Bezeichnungen der drei Fortbildungsstufen gelten für die Fortbildungsordnungen des Bundes sowie für die Fortbildungsprüfungsregelungen der IHKs.

Beschäftigte und Unternehmen können sich bei der Bildungsberatung der IHK Köln zu allen Fragen der beruflichen Bildung beraten lassen. Informationen und Kontaktmöglichkeit auf:

Hinterlasse einen Kommentar