Verwaltung per Telefon und E-Mail erreichbar

Hückeswagen Bund und Länder haben sich darauf geeinigt, die Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie bis Ende Januar zu verlängern und weiter zu verschärfen. Auch die Schloss-Stadt Hückeswagen wird daher weiter die Verwaltungsgebäude für den Publikumsverkehr geschlossen halten.

Bürgermeister Dietmar Persian: „Motto in diesen Wochen muss es sein, die persönlichen Kontakte auf das absolut notwenige Minimum zu beschränken. Deswegen können wir weiterhin keinen Publikumsverkehr in den Verwaltungsgebäuden im Schloss und am Bahnhofsplatz ermöglichen. Dies dient dem Schutz sowohl der BesucherInnen als auch der MitarbeiterInnen.“

Doch natürlich ist die Schloss-Stadt Hückeswagen weiterhin für Ihre Bürgerinnen und Bürger da und zu den normalen Arbeitszeiten erreichbar. Per E-Mail und Telefon bleiben die Mitarbeiter normal erreichbar und kümmern sich um die Anliegen – auch aus dem Homeoffice.

„Auf der Webseite der Schloss-Stadt Hückeswagen finden Sie unter „Bürgerservice A-Z“ ein Mitarbeiterverzeichnis mit Telefonnummern und E-Mail-Adressen – wahlweise nach Namen oder nach Dienstleistungen sortiert. Mit der modernen Technik können viele Anliegen auch ohne persönlichen Besuch bearbeitet werden. Und in ganz dringenden Fällen kann natürlich auch weiterhin ein Termin vereinbart werden. Ich bitte aber um Verständnis, dass Besuche ohne einen solchen Termin derzeit nicht möglich sind.“, so Persian.

Auf der Homepage der Stadt gibt es unter „virtuelles Rathaus“ auch schon viele Dienstleistungen, die komplett online abgewickelt werden können. Alternativ steht natürlich auch die Telefonzentrale zur Verfügung, die gerne an den zuständigen Sachbearbeiter vermittelt.

Bürgermeister Persian hofft, dass die Maßnahmen Wirkung zeigen: „Die strikten Kontaktbeschränkungen fallen uns allen schwer, aber ohne diese Maßnahmen werden wir die Infektionszahlen nicht ausreichend senken können. Ich appelliere daher nochmals an alle Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt: Bleiben Sie zu Hause, treffen Sie so wenig Menschen wie möglich und reduzieren Sie ihre Kontakte. Hoffentlich können wir dann in absehbarer Zeit die Beschränkungen wieder lockern.“

 

Hinterlasse einen Kommentar