Lockdown verlängert: Auswirkungen auf Stadtverwaltung

Bergisch Gladbach Die aktuelle Corona-Schutzverordnung des Landes NRW verfügt ab dem 11. Januar 2021 die Fortführung der Kontaktbeschränkungen. Dies wirkt sich auch weiterhin auf die Öffnungszeiten und Serviceleistungen der Stadtverwaltung aus. Im Anschluss sind die Regelungen für die einzelnen Dienststellen bis zunächst zum 31. Januar 2021 dargestellt.

Die Außenstellen des Bürgerbüros in Bensberg und Refrath bleiben geschlossen. Nur für dringende Fällen können im Bürgerbüro Stadtmitte Termine online vereinbart werden:

Folgende Hinweise hat das Bundesministerium des Inneren bereits im März 2020 gegeben, die nach wie vor Gültigkeit haben:

  • Sie können der Ausweispflicht auch durch den Besitz eines gültigen Reisepasses nachkommen.
  • Sollte Ihr Reisepass in den nächsten Wochen ablaufen, reicht für die Länder der Europäischen Union sowie für Andorra, Bosnien und Herzegowina, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, Schweiz, Türkei und Vatikan auch ein gültiger Personalausweis.
  • Kinder sind erst mit Beginn des 16. Lebensjahres ausweispflichtig, solange sie nicht ins Ausland reisen.

Zusätzlich gelten die folgenden Erleichterungen, um Besuche im Bürgerbüro zu vermeiden oder zu verschieben:

  • Die Frist für Um- und Anmeldungen wird auf sechs Wochen verlängert.
  • Bei einigen Führerscheinangelegenheiten (Umtausch und Verlängerung) räumt die Kreisverwaltung die Möglichkeit der unpersönlichen Antragstellung ein.

Bei der Stadtbücherei ruht der reguläre Ausleih- und Präsenzbetrieb in den drei Standorten Stadtmitte, Bensberg und Paffrath weiterhin. Alle Leihfristen werden über die Schließung hinaus verlängert, es entstehen keine bzw. keine zusätzlichen Versäumnis- oder Mahnentgelte. Weiterhin angeboten werden der Bestellservice „Wunschmedien to go“ und der Lieferservice „Bib & Bike“. Für „Wunschmedien to go“ können bis zu 10 Medien aus dem Online-Katalog der Bücherei bestellt und kontaktlos abgeholt werden. Für Bib & Bike (Angebot für Risikogruppen) werden pro Ausweis bis zu fünf Medien aus dem Online-Katalog durch Mitglieder des ADFC nach Hause geliefert.

Darüber hinaus stehen die Online-Angebote uneingeschränkt offen, wie z.B. Online-Anmeldung, Bergische Onleihe, E-Learning, TigerBooks, Brockhaus-Online. Weitere Informationen im Internet:

Städtische Max-Bruch-Musikschule und Volkshochschule: Die Einrichtungen sind geschlossen, Präsenzunterricht findet nicht statt.

Das Stadtarchiv bleibt ebenfalls für den Publikumsverkehr geschlossen. Für Anfragen und Recherchen sind die Kollegen telefonisch und per E-Mail erreichbar; angeforderte Unterlagen werden im Rahmen des Möglichen digital zur Verfügung gestellt.
Weitere Informationen:

Das Kunstmuseum Villa Zanders, das Bergische Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe und das Schulmuseum in Katterbach wurden bereits im November für den Publikumsverkehr geschlossen und bleiben es auch weiterhin.

Für alle anderen Dienststellen und Einrichtungen der Stadtverwaltung bleiben die bisher geltenden Regelungen zur Gewährleistung des Infektionsschutzes auch in der Zeit bis zum 31. Januar 2021 unverändert. Es gelten die üblichen Öffnungszeiten; dabei ist zu beachten, dass ein persönlicher Besuch nur nach Anmeldung und Terminvergabe möglich ist. Beim Betreten aller städtischen Einrichtungen muss ein Mund-Nasenschutz angelegt werden; Anweisungen von Sicherheitspersonen sind ggf. zu beachten.

Die aktuelle Rechtslage zur Corona-Pandemie und Bestimmungen zu weiteren Bereichen des öffentlichen Lebens können über die Internet-Seiten der Stadtverwaltung abgerufen werden:

Hinterlasse einen Kommentar