Upcycling – Alt ist das neue Neu

Wipperfürth Der Begriff Upcycling setzt sich aus den Wörtern Aufwerten („Up“) und Wiederverwerten („Recycling“) zusammen. Die Idee dahinter ist, Abfallprodukten und alten, nutzlos gewordenen Gegenständen durch ein einfaches „Makeover“ ein neues Aussehen und häufig auch eine neue Funktion zu geben. So werden aus Getränkekartons Portemonnaies, aus einer alten Teekanne ein Blumentopf, aus Schraubgläsern Lampenschirme oder Dessertgläser oder aus alten Obstkisten entstehen ganze Bücherregale.

Gerade in unserer heutigen Wegwerfgesellschaft sparen wir mit Upcycling den Ressourcenaufwand für Neuproduktionen und unterstützen den Umweltschutz. So spricht sich beispielsweise auch das Umweltbundesamt für das Upcycling im Sinne einer Nachnutzung von Ressourcen und Wertstoffen aus. Es werden dem Konsumverkehr bereits entzogene Produkte wieder zugeführt und erlangen neuen Wert und eine längere Nutzungsdauer.

Und nicht nur das – das Upcycling erfährt seine große Beleibtheit auch besonders dadurch, dass so aus jedem Produkt und Gegenstand ein ganz neues und kreatives Unikat wird. Kein Wunder also, dass Upcycling nach wie vor im Trend liegt. Ideen für Upcycling-Projekte gibt es im Internet inzwischen für praktisch jeden Alltagsgegenstand – ob bei der Kleidung, bei Wohnaccessoires oder ganzen Möbeln. Probieren Sie es einfach aus!

Hinterlasse einen Kommentar