EUTB® öffnet neue Außenstelle

Wipperfürth An wen können sich Menschen mit einer Behinderung wenden, wenn sie wissen wollen, welche Angebote und Hilfen es für sie gibt? Viele Betroffene wissen nicht, welche Ansprüche sie wahrnehmen können. Die „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung“ soll diese Lücke schließen.

Bislang klaffte hinter dieser Frage eine große Lücke. Für Betroffene und Angehörige im Oberbergischen Kreis gibt es seit September 2018 eine zentrale Anlaufstelle: die „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung“ (EUTB®), angesiedelt beim Paritätischen Wohlfahrtsverband NRW.

Die EUTB ® ist Ansprechpartner, wenn es darum geht, welche Hilfsangebote es gibt. Dies lässt sich am besten verstehen, wenn man das Leben eines eingeschränkten Menschen mit dem eines nicht-eingeschränkten Menschen vergleicht. Kann eine Person mit Behinderung selbstbestimmt das eigene Leben planen, sich frei für einen Job entscheiden oder eine Wohnung wählen? Aber eben auch: einfach mal ins Kino gehen oder schwimmen gehen. Oft geht das nicht so problemlos wie bei anderen Menschen.

Die Beratungsstelle soll daher in erster Linie orientieren und einen Überblick verschaffen. Die Berater*Innen nehmen die Funktion eines Lotsen ein. Was gibt es? Was kommt überhaupt individuell infrage? Und wie beantrage ich das?
„Unabhängig“ trägt die Beratungsstelle auch deshalb im Namen, weil sie selbst keine Leistungen erbringt und auch von keinem Leistungsträger abhängt. An diese kann sie aber weitervermitteln.

Die EUTB® mit Hauptsitz im Haus der Selbsthilfe in Gummersbach ist für den gesamten Oberbergischen Kreis zuständig und eine von 500 Beratungsstellen deutschlandweit. Bei der EUTB steht der Ratsuchende im Mittelpunkt. Es geht darum, wie die jeweilige Person ihr Leben gestalten möchte, welche Wünsche und Ansprüche er oder sie hat. Dabei wird die gesamte Lebenssituation betrachtet, der Ansatz ist ganzheitlich. Sinnvoll ist es, wenn Bedarfe frühzeitig erkannt werden.

Interessierte können sich in der EUTB-Stelle auf Wunsch anonym beraten lassen. Ab November gibt es zusätzlich zum Hauptsitz eine Außenstelle in Wipperfürth. Jeden 2. Und 4. Mittwoch von 15:00 – 17:00 Uhr können auf der Hochstr.42 im „Zentral“ Beratungen nach vorheriger Anmeldung stattfinden.

Die Außenstellen in Waldbröl ist ebenfalls an jedem 1. und 3. Donnerstag im Monat von 15:00 – 17:00 Uhr im Bürgerdorf (Rathaus) besetzt.

Terminanmeldungen für alle Standorte unter:

Auf den Seiten des Paritätischen im Oberbergischen Kreis finden Sie weitere Informationen:

  • www.teilhabeberatung-obk.de

Hinterlasse einen Kommentar