20 weitere bestätigte Corona-Fälle im RBK

Rheinisch-Bergischer Kreis Gestern sind 20 weitere bestätigte Corona-Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis, 12 in Bergisch Gladbach, jeweils zwei in Kürten, Leichlingen und Rösrath und jeweils einer in Odenthal und Overath bekannt geworden. Es gelten zwei weitere Personen als genesen. 120 Personen sind aktuell infiziert. Es befinden sich 807 Personen in Quarantäne, das sind 359 mehr als vorgestern.

Bei neun Fällen wird der Infektionsursprung im familiären Umfeld gesehen. Bei elf Fällen ist der Infektionsursprung derzeit noch unklar.

Bergisches Berufskolleg Standort Wermelskirchen

Wie dem Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises gestern bekannt wurde, ist eine Person aus der Schülerschaft einer Berufsschule im Rheinisch-Bergischen Kreis – die nicht im Rheinisch-Bergischen Kreis wohnhaft ist – positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Die Ermittlungen des Kreisgesundheitsamtes führten zu dem Ergebnis, dass für die gesamte Klasse und ihre Lehrer bis einschließlich 19. Oktober 2020 per Allgemeinverfügung Quarantäne angeordnet wurde. Bei ihnen wird in Kürze eine Abstrichaktion durchgeführt.

Diakonie Michaelshoven in Rösrath

Wie dem Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises ebenfalls gestern bekannt wurde ist eine Personen aus der Mitarbeiterschaft eines Wohnheims für Kinder und Jugendliche in Rösrath, die selber nicht im Rheinisch-Bergischen Kreis wohnhaft ist, positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Die Ermittlungen des Kreisgesundheitsamtes führten zu dem Ergebnis, dass für rund 10 Personen aus der Bewohner- und Betreuerschaft bis 16. Oktober 2020 Quarantäne angeordnet wurde. Bei ihnen wird in Kürze eine Abstrichaktion durchgeführt.

Städtisches Gymnasium Wermelskirchen

Von dem vorgestern bekannt gewordenen Fall im Städtischen Gymnasium Wermelskirchen hat das Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises die Schülerinnen und Schüler einer betroffenen Schulklasse und eines betroffenen Kurses per Allgemeinverfügung bis zum 19. Oktober 2020 unter Quarantäne gesetzt. Bei ihnen wird in Kürze eine Abstrichaktion durchgeführt.

Gymnasium Herkenrath in Bergisch Gladbach

Von dem vorgestern bekannt gewordenen Fall im Gymnasium Herkenrath in Bergisch Gladbach hat das Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises die Schülerinnen und Schüler einer betroffenen Jahrgangsstufe per Allgemeinverfügung bis zum 16. Oktober 2020 unter Quarantäne gesetzt. Bei ihnen wird in Kürze eine Abstrichaktion durchgeführt.

Nelson-Mandela-Gesamtschule in Bergisch Gladbach

Von dem vorgestern bekannt gewordenen Fall in der Nelson-Mandela-Gesamtschule in Bergisch Gladbach sind nach Ermittlungen des Gesundheitsamtes alle Schülerinnen und Schüler als Kontaktpersonen 2. Grades eingestuft worden, da sie konsequent eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen haben. Sie werden nicht unter Quarantäne gesetzt.

Albert-Einstein-Schule in Rösrath

Von dem vorgestern bekannt gewordenen Fall aus der Lehrerschaft in der Albert-Einstein-Schule in Rösrath werden nach Ermittlungen des Gesundheitsamtes zwei weitere Lehrpersonen als Kontaktpersonen 1. Grades eingestuft, unter Quarantäne gesetzt und routinemäßig abgestrichen.

Handballvereins Leichlinger TV

Wie dem Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises am vorgestrigen Abend bekannt wurde ist eine Person aus dem Umfeld des Handballvereins Leichlinger TV positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Nach erfolgten Ermittlungen stuft das Gesundheitsamt das gesamte Team inklusive Betreuerstab als Kontaktpersonen 1. Grades ein, so dass die betroffenen Personen bis zum 17. Oktober 2020 unter Quarantäne gesetzt werden.

Aktuelle Zahlen

Die 855 bestätigten Corona-Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Bergisch Gladbach (397), Burscheid (50), Kürten (37), Leichlingen (72), Odenthal (33), Overath (74), Rösrath (87) und Wermelskirchen (105).

 

 

Hinterlasse einen Kommentar