WünscheMobil und Herzenswunsch-Krankenwagen kooperieren

Bergisch Gladbach Der Verein Hits für Hospiz e.V. erfüllt seit fast zwei Jahren mit seinem Bergischen WünscheMobil, in Form eines behindertengerecht umgebauten VW Caddys, Wünsche von Menschen aus dem Bergischen, die an einer lebensverkürzenden oder lebensbedrohlichen Erkrankung leiden. Unterstützung soll die Initiative dabei jetzt vom Malteser Herzenswunsch-Krankenwagen erhalten, der seit 2015 in der Kölner Region aktiv ist und an mittlerweile 11 Standorten mit 120 freiwilligen und ehrenamtlich Helfenden Herzenswünsche zu bundesweiten Zielen erfüllt. Jetzt haben sich die beiden Initiativen zum gemeinsamen Fototermin und Kick-Off der Kooperation am Bergischen Museum in Bensberg getroffen.  

„Ein Tagesausflug, eine Fahrt ans Meer, zur Lieblingsband oder zum Lieblingsfußballverein ins Stadion“, die Wünsche von Menschen mit schweren Erkrankungen sind sehr vielfältig, erklärt Gabi Orth, ehrenamtliche Projektkoordinatorin für das Bergische WünscheMobil. Doch auch Wünsche, wie der Besuch des eigenen Gartens oder in den angrenzenden Wald stellen für die Betroffenen oftmals ein Transportproblem dar, denn es fehlen geeignete Fahrzeuge und Fahrer. Pflegenden Angehörigen und Betreuungseinrichtungen mangelt es zudem häufig an Zeit und finanziellen Mitteln. 

Bei solchen kleinen und großen Wünschen hilft das Bergische WünscheMobil. Es ist besonders für den Transport von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen geeignet, die noch etwas mobil oder auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Da es aber im Bergischen Land auch Menschen mit Wünschen gibt, die über die Einsatzmöglichkeiten des Bergischen WünscheMobils hinaus gehen, haben sich die Malteser im Erzbistum Köln sehr gerne bereit erklärt, die Initiative zu unterstützen. 

„Zum Beispiel, wenn für die Begleitung des Gastes speziell medizinisch geschultes Personal notwendig wird, dieser nur liegend transportiert werden kann oder der Wunsch einen weiter in der Ferne liegenden Ort zum Ziel hat“, erklärt Ina Plitt-Trümpler, bei den Maltesern zuständig für Kooperationen der Initiative „Malteser Herzenswunsch-Krankenwagen“. Gabi Schillinger, Leitung Förderprojekte beim „Hits fürs Hospiz e.V.“ ergänzt: „Es kommt vor, dass sich das Stadium der Erkrankung zwischen der Anfrage bei uns und dem Ausflugstag extrem verschlechtert und ein Transport im PKW nicht mehr möglich ist. In solchen Fällen können wir nun den Malteser Herzenswunsch-Krankenwagen ansprechen“.

Das Bergische WünscheMobil wiederum kann zusätzlich auch eine größere Personengruppe aus dem familiären oder Freundesumfeld des Gastes zum Zielort fahren. „Die beiden Initiativen können jetzt gemeinsam noch mehr schwerstkranken Menschen im Bergischen Land Wünsche erfüllen“, freuen sich Andreas Stammler und Joachim Liepold vom Vorstand des Vereins Hits fürs Hospiz.  

Kontaktaufnahme für Wünsche
  • Telefon 0 22 04 – 7 16 17
Weitere Informationen zu den Initiativen

Hinterlasse einen Kommentar