Kommunalwahl: Frauenpower und 48 Prozent Nichtwähler

Bergisches Land Während die Wanderparkplätze im Bergischen am Sonntag aus allen Nähten platzten, machte sich nur die Hälfte aller Wahlberechtigten (Landesdurchschnitte 51,9 Prozent) auf den Weg zur Wahlurne. Fast 19% von Ihnen hatten zwar bereits per Briefwahl abgestimmt, trotzdem formierte sich als eigentlicher Wahlsieger erneut die 48 Prozent starke Gruppe der Nichtwähler. Am Beispiel der Kreisstadt Bergisch Gladbach gerechnet, haben sich von 89.995 Wahlberechtigten gerade einmal 28% für den neuen Bürgermeister Frank Stein entschieden. Noch trauriger sieht die Bilanz für den landesweiten „Wahlsieger“ CDU aus, ganze 21% aller Wahlberechtigten gaben den Vertretern der christlichen Volkspartei in der Kreisstadt ihre Stimme. Ähnlich sieht es in anderen Städten und Gemeinden aus. Mit 36 Prozent der abgegebenen Stimmen, kann man sich die Misere zwar schön reden und mit dem Finger auf die noch schlimmer gebeutelten Sozialdemokraten zeigen, aber wirkliche Zustimmung zu einer CDU-geführten Landesregierung sieht anders aus.

Der hohe Grad an Politikverdrossenheit ist umso erstaunlicher, als doch die Kommunalwahlen, vieles regeln was den Bürger im alltäglichen Leben unmittelbar betrifft. Ist doch die Kommune die kleinste Zelle der Demokratie. Hier werden Entscheidungen getroffen, die das persönliche Umfeld direkt betreffen. Die Ausweisung neuer Baugebiete, die Ausstattung der Schulen vor Ort, der Erhalt eines Schwimmbades, der Zustand der Straßen und der Kanäle, finanziert u.a. durch Gebühren und Steuern, betrifft den Bürger unmittelbar. So entscheidet die Grundsteuer B mit über Miete oder Eigenheimkosten, Gewerbesteuern über die Ansiedlung von Gewerbebetrieben und damit potentielle Arbeitsplätze, Zuschüsse für Sportvereine und Kultur über Mitgliedsbeiträge und Ticketpreise.

Erstmals im Bergischen eroberten gleich drei engagierte Frauen ihren Platz als Bürgermeisterinnen. In Wermelskirchen zog mit 51 Prozent der Stimmen Marion Lück (CDU/BüFo) knapp an Amtsinhaber Rainer Bleek vorbei ins Rathaus, in Waldbröl gewann die parteilose Larissa Weber im ersten Wahlgang gleich 65 Prozent der Stimmen und auch die Hansestadt Wipperfürth wird zukünftig von einer Frau regiert. Anne Michaela Loth (CDU/SPD) vereinte souverän 59,6 Prozent der Stimmen auf sich. In Rösrath stehen Ende September Stichwahlen an – mit einer weiteren Kandidatin im Bewerberfeld.

Ausnahmen bei der Wahlbeteiligung bilden Gemeinden wie Odenthal, wo sie mit 67 Prozent, nicht nur weit über dem Landesdurchschnitt lag, sondern der parteilose Einzelbewerber und amtierende Bürgermeister Robert Lennerts fast 74% der Stimmen auf sich vereinte. In dem idyllischen Örtchen, wo der Waldbestand zu 95 Prozent vom Borkenkäfer befallen ist und selbst uralte Buchen unter der Dürre leiden, holten die Grünen ganze 36 Prozent. Der eigentliche Gewinner dieser Wahl dürfte denn auch das Interesse am Klimaschutz sein. Der Wähler denkt 2020 weiter, als viele Politiker deren Horizont nur vier Jahre bis zur nächsten Wahlperiode reicht.

In Köln sind die Grünen mit knapp 29 Prozent erstmals stärkste Partei, vor SPD und CDU. Im gesamten Bergischen Land, einst schwarze Hochburg der CDU, fuhren die Umweltschützer überall zweistellige Ergebnisse ein. In vielen Kommunen liegen sie teils weit über 20 Prozent. 33 Prozent der Erstwähler entschieden sich für die Grünen. Für die jungen Mitbürger war es ein klarer „Sunday for Future“.

Bleibt zu hoffen, dass die grünen Hoffnungsträger das Mandat der Wähler Ernst nehmen und nicht vergessen wofür ihr Name Programm ist.

Gemeinderatswahlen

Bürgermeisterwahlen

Partei
in %
+/-

Kandidaten in %

Bergisch Gladbach

CDU 36,3% -5,6%
SPD 19,0% -5,1%
GRÜNE 28,7% +12,8%
FDP 5,0% -0,6%
AfD 4,6% +0,2%
BGL 2,9% +1,2%
FWG 3,4%

Christian Buchen – CDU 39,2%
Frank Manfred Stein – SPD/GRÜNE/FDP 52,3%
Günther Schöpf – AfD 4,2%
Iro Herrmann – BGL 4,3%

Bergneustadt

CDU 39,1% -5,0%
SPD 28,8% -5,7%
GRÜNE 8,0% +1,0%
UWG 11,4% +5,3%
FDP 6,4% +0,6%
FWGB 6,3% +6,3%
Matthias Thul – CDU 43,8%
Thomas Markus Stamm – SPD 24,8%
Jens Holger Pütz – UWG 14,9%
Wolfgang Lenz – FDP 16,5%
Stichwahl 27.09.2020

 

Burscheid

CDU 34,6% -3,8%
SPD 18,2% -2,8%
BfB 19,5% +2,6%
GRÜNE 16,8% +6,2%
FDP 4,8% -0,4%
UWG 3,6% -0,7%
Linke 1,1% -2,4%
Tobias Jurek 1,4% +1,4%
Stefan Caplan – CDU 53,0%
Ralph Liebig – SPD 19,8%
Ulrike Hanke – BfB 27,2%

Engelskirchen

SPD 38,6% +0,6%
CDU 34,9% -1,3%
GRÜNE 18,0% +7,3%
FDP 7,1% +1,6%
Linke 1,3% -2,2%
Gero Karthaus – SPD 80,2%
Sonstige – Sonstige 19,8%

Gummersbach

 
CDU 45,8% -1,4%
SPD 23,0% -9,3%
GRÜNE 13,2% +6,1%
FDP 6,1% -0,2%
Linke 4,0% -0,6%
AfD 7,1% +7,1%
Die PARTEI 0,7% +0,7%
Frank Helmenstein – CDU 63,3%
Thomas Hein – SPD/GRÜNE 36,7%

Hückeswagen

 
CDU 33,7% -6,8%
SPD 19,7% -7,9%
GRÜNE 20,0% +9,3%
FDP 7,6% -0,7%
FaB 10,7% +5,6%
AfD 5,2% +5,2%
Die PARTEI 3,1% +3,1%
Dietmar Persian – EB 68,8%
Frank Mombauer – FaB 31,2%

Kürten 

CDU 38,9% -4,1%
FW 15,3% -4,4%
FDP 11,0% +0,2%
SPD 13,9% -2,6%
GRÜNE 18,8% +8,7%
AfD 2,2% +2,2%
Marc Beer – CDU 24,9%
Michelle Askari – FDP/GRÜNE 13,6%
Stefan Plag – SPD 7,2%
Willi Heider – EB 48,8%
Klaus Engels – EB 5,5%
Stichwahl 27.09.2020

Leichlingen

SPD 30,0% -5,9%
CDU 34,1% +1,7%
GRÜNE 17,3% +8,5%
BWL 8,4% +1,0%
FDP 4,3% -0,1%
Linke 2,6% -0,8%
AfD 3,3% +3,3%
Frank Steffes – SPD 45,8%
Maurice Winter – CDU/FDP 39,7%
Jürgen Langenbucher – GRÜNE 14,5%
Stichwahl 27.09.2020

Marienheide

CDU 45,2% -1,4%
SPD 18,5% -6,7%
UWG 10,5% +2,3%
GRÜNE 11,9% +4,3%
FDP 7,0% +0,2%
Linke 2,4% -0,9%
B20 M’heide 4,5% +4,5%
Stefan Meisenberg – CDU 78,5%
Sonstige – Sonstige 21,5%

Morsbach

 
CDU 31,8% -4,5%
SPD 19,0% -8,6%
BFM-UBV 34,5% +15,9%
GRÜNE 9,0% +1,8%
FDP 3,9% -0,6%
AfD 1,8% +1,8%
Jörg Bukowski – EB 76,0%
Sonstige – Sonstige 24,0%

Nümbrecht

CDU 45,2% +2,9%
SPD 12,8% -17,5%
GRÜNE 17,8% +5,5%
WGHL 6,7% -3,0%
FDP 4,9% -0,6%
Linke 3,1% +3,1%
GUD 9,5% +9,5%
Hilko Redenius – CDU 74,4%
Rüdiger Hagelstein – WGHL 25,6%

Odenthal

CDU 37,5% -12,7%
SPD 14,4% -3,4%
GRÜNE 36,2% +20,8%
FDP 10,3% +3,2%
Linke 1,5% +1,5%
Robert Lennerts – EB 73,7%
Jessica Korczykowski – SPD 26,3%

Overath

CDU 39,7% -2,3%
SPD 23,1% -3,3%
GRÜNE 23,6% +9,2%
FDP 9,7% -0,0%
AfD 3,8% +3,8%
Christoph U. Nicodemus – CDU/GRÜNE/FDP 61,4%
Jörg Weigt – SPD 38,6%

Radevormwald

 
CDU 35,9% -2,4%
SPD 19,3% -4,6%
UWG 7,4% -4,3%
GRÜNE 13,8% +7,1%
AL 4,5% -2,1%
FDP 5,2% -1,2%
AfD 6,4% +6,4%
RUA 6,5% +6,5%
Sonstige 1,0% -5,3%
Johannes Mans – EB 59,2%
Jürgen Fischer – CDU 28,6%
Thomas Lorenz – RUA 12,2%

Reichshof

 
CDU 44,9% -1,9%
SPD 14,9% -6,2%
FWO 14,1% +0,8%
GRÜNE 13,0% +5,0%
FDP 6,5% +2,1%
Linke 2,9% -0,4%
René Kauffmann 3,1% -0,1%
Klaus-Werner Jäger 0,6% +0,6%
Rüdiger Gennies – CDU 78,5%
Sonstige – Sonstige 21,5%

Remscheid

 
CDU 29,9% -7,3%
SPD 34,5% -0,3%
GRÜNE 14,7% +6,3%
Linke 4,6% -1,4%
FDP 5,3% +0,6%
W.i.R. 3,0% -1,6%
AfD 1,0% +1,0%
PRO REMSCHEID 5,1% +5,1%
echt. 2,1% +2,1%
Heidemarie Alexa Bell – CDU 26,2%
Burkhard Mast-Weisz – SPD/GRÜNE 60,6%
Fritz Beinersdorf – Linke 3,5%
Roland Kirchner – W.i.R. 2,4%
Peter Keck – PRO REMSCHEID 5,2%
Bettina Stamm – echt. 2,1%

Rösrath

CDU 31,3% -4,4%
SPD 15,7% -11,3%
GRÜNE 23,9% +9,9%
FDP 6,8% -1,1%
AfD 4,4% -1,3%
Linke 3,9% -0,8%
Dieter von Niessen 1,6% -0,5%
ForsPark 8,0% +8,0%
WG ZLR 4,3% +4,3%
Marcus Maria Mombauer – CDU 40,2%
Dirk Mau – SPD 19,9%
Bondina E. Schulze – GRÜNE 22,4%
Andrea Büscher – FDP 12,6%
Frank D. von der Ohe – Linke 4,9%
Stichwahl 27.09.2020

Waldbröl

CDU 36,9% -7,0%
SPD 23,8% -4,2%
UWG 14,9% +3,3%
GRÜNE 13,1% +4,3%
FDP 11,2% +3,6%
Joachim Bursche – CDU/GRÜNE 35,0%
Larissa Weber – EB 65,0%

Wermelskirchen

CDU 35,5% +0,3%
SPD 19,3% -0,2%
WNK UWG 5,5% -5,9%
BüFo 7,0% -2,9%
GRÜNE 16,0% +6,3%
FDP 7,2% +0,7%
AfD 3,5% -0,9%
Linke 2,2% -1,1%
Zukunft Wermelskirchen 3,8% +3,8%
Marion Lück – CDU/BüFo 51,4%
Rainer Uwe Bleek – SPD 34,6%
Marco Frommenkord – FDP 8,4%
Karl Günter Springer – AfD 3,4%
Mike Galow – Linke 2,2%

Wiehl

 
CDU 34,8% -2,7%
SPD 23,3% -11,7%
UWG 6,9% -1,9%
GRÜNE 18,3% +10,8%
FDP 6,7% +0,3%
Linke 3,7% -1,2%
AfD 6,4% +6,4%
Ulrich Stücker – EB 81,2%
Sonstige – Sonstige 18,8%

Wipperfürth

CDU 44,5% -4,5%
SPD 20,4% -4,4%
GRÜNE 17,6% +9,4%
FDP 6,6% +3,4%
UWG 10,9% -1,1%
Anne Michaela Loth – CDU/SPD 59,6%
Stefan Liedholz – GRÜNE 19,3%
Frank Michael Müller – FDP 21,1%
Paul Kalkbrenner ist Herausgeber des Bergischen Boten. Der gelernte Schriftsetzer studierte in Köln Visuelle Kommunikation und arbeitete als Designer, Fotograf und Redakteur unter anderem für Musikexpress, Prinz und die Autozeitung. In den 90er Jahren war er mit T-Shirts wie "Keine Macht den Doofen" erfolgreich. 2008 gründete er den Bergischen Boten. Er entspannt sich bei Gartenarbeit und ist leidenschaftlicher Musikfan. Er wohnt mit seiner Familie in Kürten.

Hinterlasse einen Kommentar