1.000 Kindergartenkinder beschenkt

Bergisches Land Rund 21 Kilogramm Brot kauft der Deutsche im Durchschnitt pro Jahr. Das Butterbrot ist trotz neuer Frühstückstrends – wie etwa grünen Smoothies – weiterhin beliebt. Und mit ca. 3.200 eingetragenen Brotsorten ist die Deutsche Brotkultur seit sechs Jahren UNESCO-Kulturerbe.

Es gibt zahlreiche Gründe, für das Brot der Innungsbäcker aus Leverkusen, Rhein-Berg und Oberberg zu werben. Am Freitag, 25. September, haben sie anlässlich des „Tag des Deutschen Butterbrotes“ eine erfolgreiche Aktion aus dem Jahr 2018 wiederaufleben lassen.

Rund 1.000 Kindergartenkinder im Oberbergischen Kreis, im Rheinisch-Bergischen Kreis und in Leverkusen sind am Freitag mit einem gesunden Frühstück in wiederverwertbaren Brotdosen überrascht worden. „Wir arbeiten jeden Tag in den Backstuben und versorgen unsere Kunden mit vielfältigen Produkten“, erklärt der Obermeister der Bäckerinnung Bergisches Land, Peter Lob. „Uns freut es, wenn wir an einem solchen Tag auch unseren kleinen Kunden eine Freude machen können und gleichzeitig den Eltern in Erinnerung rufen, dass wir die deutlich bessere Alternative zu abgepackten Produkten aus dem Regal sind. Wir Innungsbäcker stehen für Qualität aus Meisterhand.“

Eine Qualität, die zahlreiche Kunden bereits schätzen. Das haben zuletzt auch die Hamsterkäufer in den Bäckereien zu Beginn der Corona-Pandemie verdeutlicht. „Unser Lebensmittelhandwerk ist systemrelevant, erfüllt tagtäglich zahlreiche Hygieneauflage und kreiert mit viel Knowhow Produktneuheiten für seine Kunden“, betont der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, Marcus Otto.

Ein besonderer Dank geht bei dieser Aktion an die IKK classic, die die Produktion der Brotdosen finanziell unterstützt hat. „Die Gesundheit ist für uns als Krankenkasse selbstverständlich ein zentrales Thema. Die Verbindungen liegen beim Thema Brot auf der Hand. Denn Vollkornbackwaren sind nicht nur reich an Nährstoffen, sondern machen auch länger satt“, erläutert die Regionalgeschäftsführerin, Sandra Calmund-Föller, ihr diesjähriges Engagement.

Beteiligt waren folgende Betriebe in folgenden Kindergärten:

Bergisch Gladbach: die Bäckerei Lob in den Einrichtungen:

  • Kath. Kindertagesstätte St. Clemens
  • Montessori Kinderhaus „Rabauken“
  • DRK-Kindertagesstätte Franz-Heider-Straß

Bergneustadt: die Bäckerei Gießelmann in den Einrichtungen:

  • Kindertagesstätte „Kreuz und Quer“
  • VfsD Familienzentrum Marie Schlei
  • AWO Familienzentrum „Johanna Tesch“ in Gummersbach

Burscheid: Bäckerei Kretzer in der Einrichtung:

  • Johanniter-Kindertagesstätte in Hilgen

Hückeswagen: die Bäckerei von Polheim in den Einrichtungen:

  • Evangelische Kindertagesstätte „GerdaFranke“
  • Evangelisch-Freikirchliche Kindertageseinrichtung Kreuzkirche
  • AWOFamilienzentrumMargarete-Starrmann

Kürten: die Kürtener Landbäckerei in der Einrichtung:

  • Johanniter-Kindergarten Bechen

Leverkusen: die Bäckerei Willeke in den Einrichtungen:

  • Stadt. Kindertageseinrichtung Werner-Heisenberg-Str.
  • Kinderhaus Am Bürgerbusch der PariSozial Bergisches Land

Hinterlasse einen Kommentar