„Du und deine Wahl“ macht Station in Bergisch Gladbach

Bergisch Gladbach Unter dem Hashtag „#DUUNDDEINEWAHL“ geht der Landesintegrationsrat aus Düsseldorf zwischen Juni und September „auf Tour“ durch 25 Kommunen in NRW, um über die Bedeutung und die Möglichkeiten der kommunalen Integrationsräte zu informieren.

Am 16. Juli steht Bergisch Gladbach auf dem Reiseplan: Ab 17:00 Uhr lädt dann Engin Sakal, Geschäftsführer des Landesintegrationsrates, in den Gemeindesaal der Ev. Kirche zum Frieden Gottes nach Heidkamp. Neben ihm stehen u.a. Uwe Tillmann, Abteilungsleiter der „Sozialen Stadtentwicklung“ und Saim Basyigit, Vorsitzender des amtierenden Integrationsrates der Stadt, für alle Fragen zur Verfügung. Der Termin mitten im Juli liegt dabei perfekt, denn bis zum 27. Juli kann noch die Kandidatur für die im September stattfindende Wahl eingereicht werden.

Die Veranstaltungsreihe wird gemeinsam mit der Landeszentrale für politische Bildung NRW organisiert. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage der politischen Teilhabe von Migrant*innen in der Kommune: Wie arbeitet der Integrationsrat als Verbindungsglied zwischen den „Migrantencommunitys“ und dem Stadtrat? Weshalb ist seine Mitwirkung bei der Gestaltung einer erfolgreichen Integrationspolitik in der Stadt unverzichtbar?

Tayfun Keltek, Vorsitzender des Landesintegrationsrates NRW: „Mit der Veranstaltungsreihe möchten wir die Wahlbeteiligung der Menschen mit internationaler Familiengeschichte erhöhen und die Demokratie stärken. Es ist uns zwar bewusst, dass Veranstaltungen zurzeit aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkungen größere Anstrengungen erfordern, unmöglich sind sie jedoch nicht. Der Landesintegrationsrat NRW hält politische Veranstaltungen vor den Wahlen für besonders wichtig, wenn es darum geht, Interessierten von unserer Arbeit zu berichten und für demokratische Beteiligung zu werben. Hierbei setzen wir auf tatkräftige Unterstützung der kommunalen Strukturen und Netzwerke in den Kommunen.“

Termin:

Do., 16. Juli 2020, 17:00 Uhr,
Gemeindesaal der Ev. Kirche Zum Frieden Gottes, Martin-Luther-Straße 13

Aufgrund der besonderen Situation durch die Corona-Pandemie bittet die Soziale Stadtentwicklung um eine kurze Anmeldung:

Hinterlasse einen Kommentar