Ferien-Fußballcamp für alle von 5 – 16 Jahren

Rösrath Endlich – der Sommer naht und damit für Kinder und Jugendliche die Möglichkeit wieder mit anderen fußballbegeisterten Kids eine unvergessliche Ferienwoche zu verbringen. Diese Ferienfreizeit ist für alle Kinder genau die richtige, da nur die Freude am Spiel mit dem Ball im Vordergrund stehen muss. Die Kinder müssen noch nicht in einem Verein spielen. In diesen Ferien-Fussballcamps, die bereits seit 20 Jahren angeboten werden, gibt es keinerlei Leistungsdruck. Das ist wichtig, nach all den Wochen, in denen die Kinder überwiegend nur alleine oder mit Geschwistern in den Familien sein durften. Alle Kinder brauchen jetzt das Spiel mit anderen Kindern und müssen sich wieder mal richtig auspowern. 

Die Ferien-Fussballcamps stehen unter organisatorischer Leitung von Erich Rutemöller. Ein eingespieltes Team aus erfahrenen Trainern, dazu gehören Ex-Profis, (z. B. Herbert Hein) lizenzierte DFB-Trainer und Sporthochschulabsolventen, sowie Betreuer/innen mit viel Herz, freuen sich auf die Ferienzeit mit den Kindern. Mit großer Freude und Motivation werden den Fussballkids Koordination, Motorik und kameradschaftliches  Miteinander und Füreinander beigebracht.

Diese Camps sind eine erlebnisreiche Zeit, in der vormittags fleißig Ballkontrolle, Passspiel und Torschuss trainiert wird. Nachmittags wird das Gelernte dann in spannenden Spielen  unter Beweis gestellt. 

In der zweiten, vierten und sechsten Ferienwoche finden die Camps bei Union Rösrath,  Freiherr-vom-Stein-Straße, statt.

Die Kinder können zwischen 8.00 und 9.00 Uhr gebracht werden. Die Camps enden um 16.30 Uhr. Bis 17.00 Uhr können die Kinder abgeholt werden. Für das leibliche Wohl ist ganztägig gesorgt. 

Es gibt ein gemeinsames Frühstück und gegen 13.00 Uhr frisch gekochtes Mittagessen. Der Nachmittagssnack  bringt  zwischendurch noch eine kleine Erholung. Getränke und Obst stehen den Kindern den ganzen Tag zur Verfügung.  

Der Höhepunkt am letzten Camptag wird in diesem Jahr der Überraschungstag sein, stets angepasst an die aktuellen Corona-Schutzverordnungen. Auf jeden Fall müssen die Kinder dann ihr Bestes geben, bei kleinen oder großen Wettkämpfen und zeigen, was sie im Camp alles gelernt haben. 

Die Woche klingt aus mit Übergabe der gewonnen Preise, der Teilnahme-Urkunde mit Erinnerungsfoto. Jedes Kind erhält zusätzlich, zu seinen Turniergewinnen, ein Camp-T-Shirt und einen Turnbeutel gefüllt mit Überraschungen. 

Mehr Infos und Anmeldung gibt es unter der Projektseite www.fussball-feriencamps.de  oder bei Fragen 0221-5 00 56 78.

Gebürtiger Remscheider und ans Zeitungsmachen gekommen beim Remscheider General-Anzeiger: Stefan Aschauer-Hundt lernte beim "Tüpitter", war Pressesprecher bei der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer, Redakteur der Westdeutschen Zeitung und langjähriger Redaktions- und Technikleiter des Süderländer Tageblatt im Sauerland. Bei der Bundeszentrale für politische Bildung war er Mitglied im Projektteam Lokaljournalisten, einem Inkubator für journalistische Innovation. Stefan Aschauer-Hundt ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Hinterlasse einen Kommentar