Kamelle für das EVK

Bergisch Gladbach Eine süße Überraschung hat die Prinzengarde der Großen Bergisch Gladbacher Karnevalsgesellschaft dem Evangelischen Krankenhaus Bergisch Gladbach bereitet. Kommandant Marco Wasserberg und Geschäftsführer Philip Wallraf brachten mit einem Lastwagen zwei Paletten mit Süßigkeiten vorbei. Die Leckereien waren eigentlich als Wurfmaterial für den Bergisch Gladbacher Karnevalszug vorgesehen, der aber bekanntlich erst wegen Sturm und der Nachholtermin wegen Corona abgesagt worden war.

„Wir wollten das Wurfmaterial unbedingt doch noch irgendwie unter das Volk bringen“, sagte Wallraf, der den Lastwagen seiner Firma Wallraf Veranstaltungstechnik für die Verteilung nutzte. „Damit möchten wir besonders sozialen Einrichtungen etwas Gutes tun“, ergänzte Wasserberg, der für die Firma Lorenz Garten- und Landschaftsbau arbeitet, die auch die Grünanlagen am EVK pflegt.

Lagervorarbeiter Gerhard Wolniak verteilte die Süßigkeiten anschließend auf den Stationen im Krankenhaus, in den Seniorenzentren Haus An der Jüch und Haus Quirlsberg der Evangelischen Altenpflege und im Hospiz am EVK.

Neben dem Evangelischen Krankenhaus verteilten die Karnevalisten insgesamt zehn Paletten mit Süßigkeiten an das Bethanien Kinderdorf, die GWK-Werkstatt in Bergisch Gladbach, die Bergisch Gladbacher Tafel und ein Haus der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar