Spende statt Geschenke von der AggerEnergie

Unterstützung von der Aggerenergie

Gummersbach „Hast du gesehen? Wir stehen auf Facebook“, Manuela Jacobs vom Kindergarten Flohkiste, beschreibt die Aufregung als Favorit bei der Spendengabe der AggerEnergie bedacht worden zu sein.

„Seit 2007 verzichten wir auf Weihnachtspräsente für Kunden und Partner. Statt dessen wollen wir mit dieser Geste der Verbundenheit Organisationen aus der Region unterstützen“, Frank Röttger, Geschäftsführer des regionalen Energieversorgers begrüßte zur Spendenübergabe.

Mitarbeitende der AggerEnergie waren aufgefordert worden, „Herzensprojekte“ vorzuschlagen. In einem öffentlichen Auswahlverfahren über soziale Medien wurde abgestimmt. Häufig wussten Vereine und Projekte gar nicht, dass sie mögliche Empfänger der Zuwendung waren. Für alle Beteiligten war das Verfahren besonders spannend. Die Abstimmung gewonnen haben das „Haus für Menschen mit Behinderung (HBW)“ mit Sitz in Wiehl und der städtische Kindergarten „Flohkiste“ in Gummersbach-Lantenbach, die Einrichtungen erhalten je 1.500 Euro.

Die HBW ist im Oberbergischen Kreis der größte Wohnanbieter für Menschen mit Behinderung. In verschiedenen Wohnkonzepten werden insgesamt 200 Frauen und Männer betreut. Andreas Lamsfuß, Gesamtleiter Wohnen: „Wir haben uns außerordentlich über die Spendenzusage gefreut.“ Inklusion ist eines der wesentlichen Anliegen der HBW, daher bringen sich Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtungen zusammen mit dem betreuenden Personal gerne in örtliche Veranstaltungen ein. „Wir werden auch in diesem Jahr wieder beim Karnevalszug in Waldbröl mitlaufen. Wir zeigen, wir sind da“, beschreibt Bernhard Pohl, Bereichsleiter vom Haus am Park in Waldbröl, das Konzept seiner Organisation. Für die Kostümierung und Ausstattung zum Karnevalsumzug soll die Spende der AggerErnergie verwendet werden.

Vor einem Jahr ist die Tanzpädagogin Hiltrud Grünling mit dem HBW eine Kooperation eingegangen. Menschen mit und ohne Handicap haben im Tanzstudio einmal die Woche zusammen Spaß. Die Freude an der gemeinsamen Bewegung bringt die Gruppe bei öffentlichen Auftritten gerne zum Ausdruck, so auch im Haus der AggerEnergie bei der Scheckübergabe.

Unterstützung von der Aggerenergie

Mit viel Freude bei der Sache, das Tanzensemble ARTsider

In der Flohkiste werden insgesamt 58 Kinder von zwei bis sechs Jahre betreut. Die Altersspanne ist sehr groß. Da allen Kindern gerecht zu werden ist eine besondere Herausforderung. In der Einrichtung lässt man die Kinder gerne mitentscheiden. Jeden Morgen gibt es ein Frühstücksbüffet, welches Obst es gibt, welche Brotsorten, wird demokratisch von den Kindern abgestimmt. Von der Spende der AggerEnergie soll ein Raum neu gestaltet und Spiele angeschafft werden. Auch hier sollen die Kinder in einer Abstimmung mitentscheiden dürfen.