Der Nikolaus und seine Kinder

Rheinland Klasen, Claßen, Classen, Klois oder Kleuskens – wer so heißt, wohnt mit großer Wahrscheinlichkeit irgendwo zwischen Bonn und Emmerich. Doch das ist nicht die einzige Gemeinsamkeit der Trägerinnen und Träger dieser Familiennamen: All diese Namen gehen auf den Rufnamen Nikolaus zurück.

Von kaum einem Namen stammen so viele unterschiedliche Familiennamen ab. Etwa 1000 Nikolaus-Namen kommen in Deutschland bei etwa 290.000 Menschen vor. Gerade im Rheinland gibt es viele derartige Familiennamen. Schuld dran sind vor allem die vielen Schreibvarianten: Kläsges, Klaesges, Cläsges oder Claesges, Klasen, Claßen, Claaßen oder Claahsen, Cläsgens oder Claesgens. Auch unterschiedliche Aussprache konnte zu verschiedenen Namenformen führen: So sind die Varianten Kläsges und Klösges aus den Namen Kläsgens und Klösgens entstanden – das „n“ fiel der Sprechfaulheit mancher Rheinländerinnen und Rheinländer zum Opfer.

Auch Namen, bei denen man auf den ersten Blick keinerlei Verwandtschaft mit dem Rufnamen Nikolaus annimmt, können zu dieser großen Familie gehören. „Am meisten hat mich überrascht, dass auch der rheinische Familienname Kolping auf Nikolaus zurückgeht, wenn auch auf verschlungenem Wege“, so LVR-Sprachwissenschaftlerin Charlotte Rein.

Viele weitere rheinische Nikolaus-Namen finden sich ab Donnerstag, 5. Dezember 2019, auf der Homepage des LVR-Instituts für Landeskunde und Regionalgeschichte: https://sprache-im-rheinland.lvr.de

Hinterlasse einen Kommentar