Wo bleibt Elvis, fragen sich nicht nur die Zuschauer beim Strunger Baach

Bergisch Gladbach „Elvis lebt!“ Das wussten die beiden (und einzigen) Mitglieder des „Elvis- Fanclubs“ schon immer. Als sie dazu Indizien im Internet finden, ist es für Doro und ihre Freundin Nelli selbstverständlich, über eine angebliche Agentin ein Treffen zu vereinbaren, zu dem natürlich auch die Presse eingeladen wird. Doros Ehemann, genervt von so viel „Elvis Kult“ ruft Paartherapeutin zur Hilfe. Merkwürdig findet er nur, dass diese mit amerikanischem Akzent einen 10.000 Euro Vorschuss fordert, obwohl sie doch noch gar nichts getan hat…. Die größte aller Fragen, „wo bleibt Elvis“, lässt sich noch weniger schnell beantworten.

Die Mundart Aufführungen des Laientheaters Strunger Bach sind seit über 35 Jahren Kult für die Fans! Das diesjährige Stück von Autorin Jennifer Hülser wurde von Regisseurin Rosemarie Schulz gekonnt in Szene gesetzt, nachdem Elisabeth Portratz es in die Bergische Mundart übersetzt hatte.

Die Premiere am letzten Oktoberwochenende war mit viel Angriffspotential auf die Lachmuskeln der Zuschauer ein voller Erfolg. Wenige Restkarten für die Vorstellungen am kommenden Wochenende sind noch zu haben. Man trifft sich in der Aula des Nikolaus-Cusanus-Gymnasiums, Reuterstraße 51 am 1., 2. und 3. November jeweils um 18 Uhr. Die Karten kosten 12 Euro, Schüler und Studenten zahlen die Hälfte.

Vorverkauf: RheinBerg Galerie-Info Point, Mary’s Liebenswertes Lohplatz 2, Polito Kempener Straße 279, telefonisch unter 02202-98 999 53 oder online unter www.strungerbaach.de.

Hinterlasse einen Kommentar