Neuer Online-Auftritt der KSK

Rhein- und Oberberg Ab Dienstag, 8. Oktober, präsentiert sich das Online-Angebot der Kreissparkasse Köln in einem neuen Outfit. „Neben einem frischen Design wurden auch die Menüführung und die Suchfunktion weiter verbessert“, teilt das Kreditinstitut mit. Die Webseite sei so gestaltet, dass sie auf allen Endgeräten – vom Smartphone und Tablet über den Laptop bis zum PC – optimal dargestellt wird. „Darüber hinaus zeichnet sich der neue Webauftritt durch zusätzliche Funktionen aus.“

So stehe mit der Umstellung allen Privatkunden mit Online-Banking der elektronische Safe zur Verfügung: „Darin können digitale persönliche Dokumente wie Urkunden, Zeugnisse oder Verträge sicher hinterlegt und verwaltet werden.“ Angeboten werden verschiedene Modelle des Safes, die alle bis Ende März kostenfrei zur Verfügung stehen. „Das Modell S mit einem Speichervolumen von 500 MB bleibt auch darüber hinaus kostenfrei.“ Zugriff auf die Dokumente im elektronischen Safe habe ausschließlich der Kunde selbst – sei es über das Online-Banking oder die Sparkassen-App.

Ausgebaut wurde darüber hinaus die Multibankingfähigkeit. Bislang konnten im Online-Banking der Sparkasse bereits Kontostände und Umsätze auch von Konten bei anderen Kreditinstituten abgefragt werden. Ab dem 8. Oktober  ist es zusätzlich möglich, im Online-Banking der Kreissparkasse Köln auch Transaktionen wie Überweisungen von Drittkonten auszuführen.

Für gewerbliche Kundinnen und Kunden verfüge der neue Internetauftritt über ein Firmenkundenportal: „Hier sind Informationen, Services, das Online-Banking und aktuelle Angebote speziell für die Bedürfnisse von Unternehmen, Gründern und Freiberuflern aufbereitet.“

Die Kreissparkasse Köln ist in vier Landkreisen vertreten, darunter auch Rhein- und Oberberg, allerdings nicht in den jeweiligen Geschäftsgebieten der Sparkasse Wermelskirchen, der Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen und der Sparkasse Gummersbach, die in Gummersbach, Bergneustadt, Wiehl und Nümbrecht aktiv ist.

Hinterlasse einen Kommentar