Info-Abend: Heizen mit Holz

Kürten Heizen mit Holz ist seit Jahren auf dem Vormarsch. Rund 13 Millionen Holzöfen sind laut dem Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks derzeit in Deutschland in Betrieb, Tendenz: steigend. Das hat auch ökologische Gründe, denn das verbrannte Holz setzt nur so viel Kohlenstoffdioxid frei, wie der Baum zuvor der Atmosphäre entzogen hat.

Gängige Systeme sind Pellet- oder Hackschnitzelheizungen, aber auch Geräte, die mit Scheitholz oder Kombinationen der vorgenannten betrieben werden, sind verfügbar. Diese sind gerade für den ländlichen Raum in der Regel gut geeignet und wirtschaftlich interessant – wenn man bereit ist, auch mal selber Hand ans Holz zu legen. Zudem sind Scheitholzsysteme sehr flexibel und lassen sich gut mit anderen Energieträgern wie einer thermischen Solaranlage kombinieren.

Zusammen mit dem Heizungshersteller Fröling veranstaltet das Kürtener Sanitär-Unternehmen Montag und Rappenhöner unter dem Titel „Feuerabend“ einen Informationsabend zum Thema, am Mittwoch, 9. Oktober, um 19 Uhr am Sitz des Unternehmens. Neben technischen Informationen soll es dabei auch um Förderprogramme gehen, die bis zu 13.000 Euro staatlicher Mittel für den Um- oder Neubau einer Heizungsanlage bringen können. Das Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE) zum Beispiel wurde bis Ende des kommenden Jahres verlängert. Der Fachvortrag soll etwa eine Stunde dauern.

Feuerabend, Mi 9. Oktober, 19 Uhr, Montag & Rappenhöner, Industriestraße 3, Kürten

Sven Schlickowey ist der leitende Redakteur beim Bergischen Boten. Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.

Hinterlasse einen Kommentar