Gastro-Tipp: Ein sehr guter „Zweiter“

Historisches Gebäude, modernes Essen: Die Villa Paulus in Remscheid.

Remscheid Wäre man böse, man könnte die Villa Paulus als „zweites Haus am Platz“ in Remscheid bezeichnen. Knapp hinter dem mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Heldmann-Restaurant. Ist man weniger bösartig, freut man sich einfach, dass es im Bergischen immer noch und immer mehr solcher Restaurants gibt. In dieser Klasse, so scheint es, sind Gastronomen weniger Konkurrenten als dass sie sich vielmehr gegenseitig befruchten.

Das gilt auch für die Villa Paulus, die die „Konkurrenz“ von Petra und Ulrich Heldmann nicht nur nicht fürchtet, sondern sogar regelmäßig mit ihnen kooperiert. Und sie als „Freunde und Kollegen“ bezeichnet. Da zählen ein gemeinsamer Anspruch und ähnliche Vorstellungen von Qualität vermutlich mehr als wirtschaftliche Überlegungen.

Schon die Vorspeise, Reibeküchlein mit Lachs, zeigt klar an, in welche Richtung es geht: So müssen Reibekuchen sein, außen kross und innen zart, dazu würzig. Echtes Können zeigt sich manchmal im Alltäglichen.

Ein Niveau, das die Hauptgerichte halten und teils sogar noch toppen können. Das einzige Fisch-Gericht auf der „festen“ Karte, drei verschiedene Fischfilets in drei Zubereitungsarten mit drei Soßen, ist ein Gedicht. Die Schweine-Medaillons mit Portweinschalotten und Gorgonzola gratiniert sind eine ungewöhnliche, aber überaus leckere Kombination. Das Fleisch ist auf den Punkt gebraten, die Aromen harmonieren annährend perfekt.

Gibt es also nichts zu meckern? Wenn man böse ist und ein wenig sucht, schon. Das Eis zum Nachtisch erreicht nicht ganz die Klasse der restlichen Speisen. Das wunderbare Ambiente in der liebevoll renovierten Villa wird ein wenig vom Kühlschrank eines Hamburger Brause-Herstellers getrübt. Und die Küche in der Villa Paulus gehört offensichtlich zu den besten in der Region, aber ganz bestimmt nicht zu den schnellsten. Von der Bestellung bis zum Hauptgang verging bei uns eine geschlagene Stunde. Und zwei Tische weiter warteten die Gäste noch länger

Doch in Wirklichkeit verlängert das nur die Zeit an einem wunderbaren Ort mit einem aufmerksamen, aber unaufdringlichen Service und tollem Essen. Manchmal ist auch das „zweite Haus am Platz“ besser als woanders das erste.

Villa Paulus, Mo-Fr 12-14.30 & 18-22 Uhr, Sa&So 11-15 (Brunch) u. 18-22 Uhr, Schüttendelle 30, Remscheid

Sven Schlickowey ist der leitende Redakteur beim Bergischen Boten. Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.

Hinterlasse einen Kommentar