Bier-Premiere beim Altstadtfest

Das Hückeswagener Altstadtfest findet immer am zweiten Wochenende im September statt.

Hückeswagen Es wird wieder voll in der Hückeswagener Innenstadt: Für das Altstadtfest am Wochenende 7. und 8. September haben sich mehr als 190 Stände, darunter 120 private Trödelstände, angemeldet. Dazu kommen noch die Kinder-Trödler mit ihren Decken. „Gerade die traditionellen Vereinsstände und die Trödelstände der Anwohner machen viel vom Charme des Altstadtfestes aus“, sagt Bürgermeister Dietmar Persian. „Das was so und das bleibt so.“

Offiziell los geht es am Samstag um 13 Uhr mit dem Einzug der Vereine, die vom Wilhelmsplatz über die Island- und Marktstraße zum Schloss ziehen. Gegen 13.30 Uhr eröffnet Bürgermeister Persian das Fest. Inoffiziell geht’s aber schon früher los. Die Trödler legen bereits am Samstagmorgen los, oftmals schon im Dunkeln. Und die Hückeswagener feiern traditionell schon am Freitagabend – der eigentlich für den Aufbau gedachte Tag hat sich über die Jahre zum ersten Festtag für die Einheimischen entwickelt.

Das Festgelände erstreckt sich vor allem über die Island-, Waidmarkt,- und Marktstraße sowie den Schlossplatz. Vor dem Schloss steht eine Bühne, auf der sich an beiden Tagen verschiedene Gruppen und Vereine präsentieren. Höhepunkt ist der Auftritt der Band Fachwerk am Samstag um 20 Uhr. Zudem bietet das Kultur-Haus Zach in der Islandstraße ein eigenes Programm. Die Einzelhändler haben am Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Ebenfalls Musik, aber nicht nur, gibt es bei Roman und Julian Wasserfuhr, die ihren Stand in der Marktstraße vor der Hausnummer 22 aufbauen. Hier bieten die beiden Jazz-Brüder ihr eigenes Bier mit Namen Schnaff an – und präsentieren erstmals ihre neue Biersorte Siena der Öffentlichkeit, eine echte Weltpremiere also. Am Samstagabend spielen die Wasserfuhrs zudem ein kurzes Set zusammen mit Markus Schieferdecker am Bass und Oliver Rehmann am Schlagzeug. Tags drauf spielen gegen 14 Uhr „Die Klinikkrainer feat. Renate Wasserfuhr“ auf, die oberkrainer Musikgruppe um Julian und Roman Wasserfuhr und ihren Vater Gerald genießt in Hückeswagen längst Kultstatus.

Auch in diesem Jahr konnten nicht alle Anmeldungen privater Trödler fürs Altstadtfest angenommen werden, „weil einfach nicht mehr Platz in der Altstadt ist“, wie die Stadt mitteilt. Platz für Kinder und ihre Trödel-Decken sei aber trotzdem, heißt es weiter: „Wie immer ist der Kindertrödel natürlich kostenlos und ohne Voranmeldung. Größere Standaufbauten wie Tapeziertische sind dabei allerdings nicht zulässig.“ Wer mitmachen will, kann am Samstag ab 6 Uhr zum Wilhelmsplatz kommen, dort weisen Helfer den jungen Trödlern freie Stellen zu.

Das Altstadtfest ist das größte Fest in Hückeswagen, seine Besucherzahlen erreichen regelmäßig fünfstellige Bereiche. Ins Leben gerufen wurde es 1976, als Einnahmemöglichkeit für die Hückeswagener Vereine.

Roman (li.) und Julian Wasserfuhr in ihrer Brauerei. Beim Altstadtfest präsentieren die beiden Jazz-Musiker ihre neue Biersorte.

Roman (li.) und Julian Wasserfuhr in ihrer Brauerei. Beim Altstadtfest präsentieren die beiden Jazz-Musiker ihre neue Biersorte. (Foto: Nikolas Müller)

Sven Schlickowey ist der leitende Redakteur beim Bergischen Boten. Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.

Hinterlasse einen Kommentar