Neuer Kulturförderpreis in Oberberg

Landrat Jochen Hagt überreicht den Kulturförderpreis 2017 an Joon Laukamp.

Oberberg Der Oberbergische Kreis schreibt erneut einen Kulturförderpreis aus und das bereits schon zum zwölften mal – diesmal für alle künstlerischen Sparten wir bildende und darstellende Kunst, Musik, Literatur und Medienkunst. Künstlerinnen und Künstler können sich selbst bewerben oder empfohlen werden. Dabei ist es egal, ob der Betreffende fest etabliert und Newcomer ist. Einzige Voraussetzung ist ein enger Bezug zum Oberbergischen Kreis.

Dotiert ist der Förderpreis mit 2.500 Euro, zudem gibt es eine künstlerisch gestaltete Tisch-Skulptur von Andreas Zellmann und Aufmerksamkeit für das Schaffen des Preisträgers. Über die Vergabe des Preises entscheidet ein Gremium, dem neben Landrat Jochen Hagt auch die die Vorsitzende des Kreis-Kulturausschusses und ihre Stellvertreterin, je ein Vertreter der Kreistagsfraktionen, Kreisdirektor und Kulturdezernent Klaus Grootens und der Leiter des Kulturamtes Steffen Müller angehören. Überreicht wird der Förderpreis während einer Feierstunde am Abend des 19. November vom Landrat.

Bewerbungen können bis zum 30. September um 12 Uhr eingereicht werden. Zu den Bewerbungsunterlagen sollten eine Präsentation des künstlerischen Schaffens anhand von Fotos oder digitaler Medien, eine Liste der eingereichten Arbeiten mit Titel, Technik und Versicherungswert, ein Lebenslauf der künstlerischen Laufbahn und eine Darstellung zukünftiger künstlerischer Vorhaben gehören.

Weitere Infos gibt es telefonisch (02293-910114), Bewerbungen sind unter anderem per Mail möglich.

Sven Schlickowey ist der leitende Redakteur beim Bergischen Boten. Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.

Hinterlasse einen Kommentar