Briten ziehen nach Gummersbach

Gummersbach Zuwachs für die oberbergische Wirtschaft: Die Firma OE Electrics aus Großbritannien hat in Gummersbach eine Niederlassung eröffnet. „Gerade wegen der unsicheren Zeiten, die durch den bevorstehenden Brexit auf uns zukommen werden, möchten wir damit ein Zeichen setzen“, sagt Geschäftsführer Timothy R. Hobbs: „Wir glauben fest an eine weitere, gute Zusammenarbeit innerhalb Europas.“ Das 1986 gegründete Unternehmen ist auf die Herstellung von Stromversorgungs- und Datenverteilungslösungen spezialisiert und beschäftigt weltweit rund 240 Mitarbeiter.

„Zeichenhaft für die europäische Gesinnung des Unternehmens war auch die Radtour, die Hobbs mit 16 Mitarbeitenden unternommen hat: Vom Stammsitz der Firma im nordenglischen Wakefield war man rund 500 Kilometer zur neuen Niederlassung nach Derschlag geradelt“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Gummersbach. Raoul Halding-Hoppenheit, Gummersbachs Erster Beigeordneter, begrüßte die Gruppe an der Stadtgrenze und begleitete sie auf dem Fahrrad zum Firmengebäude im Gewerbegebieht „Stauweiher“ in Derschlag. Nebenbei nutzten die Radler die Fahrt, um Spenden für einen guten Zweck zu sammeln: Die Einnahmen gehen jeweils zur Hälfte an an die Yorkshire Air Ambulance in England und an die Helfenden Hände Oberberg.

1 Kommentar

  1. Pingback: Briten ziehen nach Gummersbach – Forum Wermelskirchen

Hinterlasse einen Kommentar