Gemeinde-Cup bietet Derbys ohne Ende

Die Gruppeneinteilung wurde in der Filiale der Volksbank Berg ausgelost. Eröffnet wird das Turnier mit der Partie SV Linde gegen SSV Süng.

Lindlar Die Gruppen sind ausgelost, die Spiele terminiert – der dritte „Lindlarer Gemeinde-Cup“ kann kommen. Vom 20. bis zum 27. Juli spielen die fünf Lindlarer Fußballvereine mit einer Gastmannschaft aus der Nachbarschaft ein Turnier untereinander aus, das quasi nur aus Derbys besteht. Als Vorbereitung und Highlight im Sommer zum einen, um Geld für die Jugendabteilungen der Clubs zu sammeln zum anderen. 9.000 Euro kamen so in den letzten beiden Jahren zusammen.

Als Gast fungiert diesmal der VfR Wipperfürth, der das Teilnehmerfeld aus SV Linde, SSV Süng, SV Eintracht Hohkeppel, SV Frielingsdorf und TuS Lindlar komplettiert. Gespielt wird in diesem Jahr auf der Erich-Tix-Sportanlage. Die Gruppenspiele finden am Samstag, 20., Montag, 22., und Dienstag, 23. Juli, statt. Anschließend geht es in die Platzierungsspiele. In den vergangenen beiden Jahren stand am Ende stets der TuS Lindlar als Turniersieger fest.

Über die Ergebnisse und Spieltermine informiert die Homepage des Turniers, das auch im dritten Jahr von der Volksbank Berg als Sponsor unterstützt wird.

Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.