Kunst verleiht goldene Flügel

„Hört den Klang des gefallenen Schnees“ von Wang Haoran ist eines von 66 Bildern in der Ausstellung.

Kürten Vom 23. Juni bis zum 8. August ist im Kürtener Chinaforum eine Ausstellung mit Bildern junger autistischer Maler aus China zu sehen. Präsentiert werden die insgesamt 66 Werke von der Galerie T im Chinaforum in Zusammenarbeit mit dem Golden Wings-Zentrum zur Rehabilitation behinderter Kinder mittels Kunst der Stadt Peking. Insgesamt 31 Künstler wurden per landesweitem Wettbewerb dafür ausgewählt.

Zwei von ihnen, Kang Rui (19) und Wang Haoran (17), werden zusammen mit Zhang Junru, der Gründerin des Golden Wings-Zentrums, und einem kleinen Therapeuten-Team zur Vernissage am Samstag, 22. Juni, erwartet. Am Montag drauf besucht die kleine chinesische Delegation die Förderschule Die gute Hand im Kinderdorf in Kürten-Biesfeld. Danach reist die Gruppe nach Berlin weiter, wo es Gespräche über eine deutsch-chinesische Kooperation zum Aufbau einer Klinik zur Rehabilitation geistig behinderter Kinder mittels Kunst geben soll.

Die Benefizausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Cahrlotte Loesch, der neuen Kulturreferentin des Rheinisch-Bergischen Kreises, Kulturbotschafterin ist die aus Kürten stammende Schauspielerin Julin-Julia Täubner. Der 128 Seiten starke Katalog zur Ausstellung wird für 30 Euro angeboten, die direkt den Familien der von den Golden Wings betreuten autistischen Kinder zukommen. Besucht werden kann die Ausstellung wochentags nach telefonischer Vereinbarung (02268-1062) sowie samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr.

Das Bild "Quartett" des autistischen Schülers Chen Shaofeng (15).

Das Bild „Quartett“ des autistischen Schülers Chen Shaofeng (15).

Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.

Hinterlasse einen Kommentar