Bus und Bahn ganz ohne Ticket

Er und seine Kollegen haben am ticketfreien Sonntag frei.

Rhein- Und Oberberg Einen ganzen Tag lang alle Bus-, Stadt-, Regional- und S-Bahnbahnlinien des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) nutzen – ohne dafür ein Ticket zu ziehen. Das ist am Sonntag, 23. Juni, im gesamten Gebiet des VRS möglich. Der Verkehrsverbund Rhein-Sieg und die in ihm zusammengeschlossenen Verkehrsunternehmen laden zum ticketfreien Tag ein, von Hellenthal im Kreis Euskirchen ganz im Süden bis Radevormwald im Norden des Oberbergischen Kreises.

Mehr als 5.000 Quadratkilometer groß ist das VRS-Gebiet, zu dem neben Rhein- und Oberberg unter anderem auch Köln, Bonn und Leverkusen gehören. Im gesamten Verbandsgebiet sind 571 ÖPNV-Linien unterwegs, die meisten davon, genau 485, sind Buslinien – an „normalen“ Tagen kommen so rund 1,7 Millionen Fahrten zusammen.

Der ticketfreie Tag beginnt am 23. Juni um 0 Uhr und endet in der Nacht auf den 24. Juni um 3 Uhr zum Betriebsschluss. Auch der Schnellbus SB 60 zum Flughafen Köln/Bonn kann kostenfrei genutzt werden. Die Züge des Fernverkehrs sind von der Regelung ausgeschlossen. Für Fahrten aus dem VRS-Raum hinaus muss ein Ticket ab der letzten Haltestelle innerhalb des VRS-Gebiets gekauft werden. Für Fahrten ins VRS-Gebiet muss ein Ticket gekauft werden, das bis zur ersten Haltestelle innerhalb des VRS-Gebiets gültig ist.

Sven Schlickowey ist der leitende Redakteur beim Bergischen Boten. Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.

Hinterlasse einen Kommentar