Talsperren: Badesaison hat gestartet

Wenn die Sonne scheint, sieht es auch an der "Zornigen Ameise" an der Bevor bald wieder so aus. Die "offizielle" Badesaison hat für den Wupperverband bereits begonnen.

bergisches Land Unabhängig vom Wetter hat für den Wupperverband bereits die Badesaison an seinen Talsperren begonnen. Ab Mitte Mai bis Mitte September kümmert sich der Verband um die offiziellen Badestellen in seinem Zuständigkeitsbereich. Das heißt vor allem, dass in dieser Zeit die zuständigen Gesundheitsämter alle vier Wochen die Wasserqualität an den Badestellen kontrollieren und der Wupperverband die Ergebnisse online zur Verfügung stellt.

Im Bereich des Verbandes gibt es vier Talsperren, in denen gebadet werden darf: die Bever-, Wupper-, Brucher- und Lingese-Talsperre. „Hier sind Badegäste herzlich willkommen“, heißt es in einer Mitteilung, in der der Wuppervand aber auch darauf hinweist, dass das Baden an den ausgewiesenen Stellen zwar erlaubt sei, aber auf eigene Gefahr erfolge: „Schwimmer sollen sich in den mit Bojen gekennzeichneten Badebereichen aufhalten. Grundsätzliches Gebot für alle ist auch, Müll und Lärmbelästigung zu vermeiden.“

Hinterlasse einen Kommentar