Nahrung für Bienen

Bank-Vorstände, Bürgermeister und Bergisch Gladbachs Co-Dezernent bei der Übergabe.

Rhein- und Oberberg 125 Jahren alt wird die Volksbank Berg in diesem Jahr – passend zur langen Tradition hat sich das genossenschaftliche Institut zu einer nachhaltigen Spende entschieden: Die fünf Kommunen im Geschäftsgebiet, Schildgen als Stadtteil von Bergisch Gladbach, Wipperfürth, Kürten, Odenthal und Lindlar, bekamen zusammen 1.000 Bienen-Nährgehölze geschenkt. Die sollen bis zum Jahresende eingepflanzt werden und Bienen und anderen Insekten zusätzliche Nahrung bieten, aber auch Schutz für Vögel und kleine Wildtiere.

„Wir sind als Genossenschaftsbank unseren Mitgliedern und deren Belangen, also auch der Region verpflichtet. Daher leisten wir mit dieser Aktion einen Beitrag zur Erhaltung der Flora und Fauna in unserem Geschäftsgebiet“, sagt Volksbank-Vorstand Volker Wabnitz bei der offiziellen Übergabe der Pflanzen in der Baumschule Schmitz in Wipperfürth. Unterstützt wird die Aktion von Michael Melchior und Hans Sorger aus Oberodenthal, die für ihr Projekt „Jede Blüte zählt – Ein Dorf deckt den Bienen den Tisch“ mit dem Engagementpreis NRW ausgezeichnet wurden. 

Sven Schlickowey ist der leitende Redakteur beim Bergischen Boten. Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.

Hinterlasse einen Kommentar