Nachträgliches Nikolaus-Geschenk

Freuten sich über die nachträglichen Nikolausgeschenke (v. l.): Christoph Scheulen (VR Bank eG Bergisch Gladbach-Leverkusen), Sascha Lokau (Evangelische Jugend Leverkusen-Schlebusch), Ingeborg Schmidt (Vorsitzende des DRK-Kreisverbands) und Hubertus Klüser (VR Bank eG Bergisch Gladbach-Leverkusen)

Bergisch Gladbach Die traditionelle Nikolaus-Kindertag-Spende der VR Bank Bergisch Gladbach-Leverkusen geht in diesem Jahr an zwei Organisationen aus der Region, die sich für das Wohl von Kindern und Jugendlichen einsetzen. Das Jugendrotkreuz in Rösrath und die Evangelische Jugend Schlebusch können sich über jeweils 1.550 Euro freuen. Das Besondere an der Spendenaktion: Die Zuwendungen sind nachträgliche Nikolausgeschenke von Kindern aus der Region.

Bereits seit einigen Jahren organisieren Auszubildende des dritten Lehrjahres bei der VR Bank zu Nikolaus eine besondere Aktion: Jedes Kind, das am Nikolaustag in einer der 24 Filialen seine geputzten Schuhe vorzeigt, erhält eine süße Überraschung. Für jeden vorgezeigten Schuh spendet die VR Bank zudem einen Euro für den guten Zweck. Die Resonanz ist beachtlich: Im Dezember 2018 besuchten mehr als 3.000 Kinder die Geschäftsstellen in Bergisch Gladbach, Leverkusen, Langenfeld, Leichlingen, Overath und Rösrath. „Wir freuen uns jedes Jahr aufs Neue, wenn am Nikolaustag die Kinder in unsere Filialen strömen“, sagt Christoph Scheulen, Kundenberater bei der VR Bank in Overath und einer der Initiatoren des Projekts. „Viele Schulen und Kindergärten kommen uns mit ganzen Gruppen besuchen und tragen uns Gedichte und Lieder vor.“

Über den Verwendungszweck des Spendenbetrags entscheiden ebenfalls die Auszubildenden. Das wichtigste Kriterium dabei: Das Geld soll Kindern in der Region zu Gute kommen. Bei der Suche nach Spendenempfängern wurden die Jungbanker schnell fündig: Mit dem Jugendrotkreuz in Rösrath und der Evangelischen Jugend in Leverkusen-Schlebusch spendet die Genossenschaftsbank an Organisationen, die seit vielen Jahren vor Ort attraktive Angebote für Kinder und Jugendliche auf die Beine stellen. „Uns ist wichtig, dass wir die Kinder- und Jugendarbeit in unserem Geschäftsgebiet unterstützen“, erläutert Markus Fischer, Marketingleiter der VR Bank. „Mit dem Jugendrotkreuz in Rösrath und der Evangelischen Jugend in Schlebusch haben wir Partner gefunden, die jeden Tag eine Vielzahl von Kindern betreuen. Da sind wir sicher, dass jeder Euro auch da ankommt, wo er benötigt wird.“

Hinterlasse einen Kommentar