Finanzspritze für Vereine

Wipperfürth Rund 50 Institutionen aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Berg freuten sich im ersten Quartal 2019 über Spenden von insgesamt 45.060 Euro, die nun in der Hauptstelle der Bank in Wipperfürth offiziell überreicht wurden. Bankvorstand Helmut Vilmar dankte, auch im Namen seinen Vorstandskollegen Volker Wabnitz und Christoph Gubert, den engagierten Vertretern der Vereine: „Nur durch Ihr Engagement und viele ehrenamtliche Helfer ist ein aktives Dorf- und Vereinsleben möglich. Und dies zu unterstützen steht für uns ganz oben auf unserer Förderliste – natürlich im Sinne des genossenschaftlichen Gedankens!“

Nicht wegzudenken bei den Spendenempfängern sind im ersten Quartal die Karnevalsvereine aus der Region. Ob Proklamationen, Sitzungen, Dreigestirne, Tanzkorps oder Besuche an Weiberfastnacht, viele Projekte und Aktionen hat die Bank in dem Bereich mit insgesamt rund 8.000 Euro unterstützt. Aber auch die Jugendförderung belegt einen hohen Stellenwert, sie schlug ebenfalls mit fast 8.000 Euro bei Schulen und Kindergärten zu Buche. Caritative, kirchliche und öffentliche Einrichtungen erhielten rund 12.000 Euro. Zum Beispiel finanzierte der Förderverein Familienzentrum Domino in Lindlar und Frielingsdorf mit der Hilfe der Bank einen Defibrillator. Die Sportvereine freuten sich sogar über 12.000 Euro und der Bereich Kunst, Kultur und Sonstiges, worunter zum Beispiel die Restaurierung des Ommerborner Kreuzes zählt, erhielt rund 5.000 Euro. Das Geld stammt aus dem Gewinnsparen der Volksbank Berg.

Hinterlasse einen Kommentar