Aggertalhöhle wird wieder geöffnet

Engelskirchen Die Aggertalhöhle Ründeroth in Engelskirchen nimmt zum 4. April wieder den Führungsbetrieb auf, bis zum 1. November kann sie jeweils von Donnerstag bis Sonntag und an gesetzlichen Feiertagen von 10 bis 17 Uhr besucht und besichtigt werden. Zu sehen sind unter anderem die Reste eines mehr als 360 Millionen Jahre alten Korallenriffs – aus der Zeit, als das Bergische Land noch auf dem Grund eines tropischen Flachmeeres lag.

Die Aggertalhöhle  ist mit 1.071 Meter Ganglänge die längste Höhle im Rheinland. Der Gesamthöhenunterschied beträgt 31 Meter. Für Besucher ist ein etwa 270 Meter langer Führungsweg ausgebaut und beleuchtet.  Es gibt keine steilen und langen Treppenauf- und abstiege, die Treppen sind mit Handläufen ausgerüstet. Teile des Führungsweges sind auch mit dem Rollstuhl befahrbar.

Informationen zum Besuch sind online abrufbar.

Hinterlasse einen Kommentar