24 Stunden im Wasser

Wipperfürth Die Wipperfürther DLRG lädt wieder zum 24-Stunden-Schwimmen ins Walter-Leo-Schmitz-Bad. Von Samstag, 11. Mai, 10 Uhr bis zum darauffolgenden Sonntag, ebenfalls 10 Uhr, hat jeder Teilnehmer Zeit, so viele Bahnen wie möglich zu schwimmen. Jeder kann innerhalb dieser 24 Stunden so oft starten, also auch das Wasser verlassen, wie er möchte.

Angeboten werden verschiedene Wertungen, neben Einzel-Wettbewerben in verschiedenen Altersklassen gibt es auch Auszeichnungen für die durchschnittlich längste Strecke einer Familie sowie für die eines Vereins oder einer Gruppe, dabei wird zwischen Gruppen ab drei Personen und ab acht Personen unterschieden. Die teilnehmerstärkste Gruppe erhält, unabhängig von der Strecke, einen Sonderpreis. Außerdem werden die jüngsten sowie die ältesten Teilnehmer geehrt. Zudem gibt es zwischen 2 und 5 Uhr in der Nacht eine eigene Nachtwertung. „Jeder Teilnehmer muss mindestens 50 Meter schwimmen und erhält dafür mindestens eine Urkunde“, teilt die DLRG mit, die von Sponsoren für jede überhaupt geschwommene Bahn je einen Euro Spende bekommt.

Im Rahmen der Veranstaltung wird Bürgermeister Michael von Rekowski um 11 Uhr das neue Kinderspielbecken im Außenbereich des Walter-Leo-Schmitz Bads eröffnet. Neben verschiedenen Spielgeräten steht am Samstag auch eine Hüpfburg zur Verfügung. Teilnehmer, die sich zwischendurch ausruhen wollen, können auf die Liegewiese ihr Zelt aufschlagen.

Die Startgebühr beträgt 5 Euro, der Eintritt ins Bad ist frei. Dank der Zählung der geschwommenen Bahnen per Tablets können jederzeit Live-Zwischenstände abgerufene werden, auch über die Website der Veranstaltung.

Hinterlasse einen Kommentar