„Innovation Hub“ für Gummersbach

In der Halle 51 soll das „Innovation Hub Bergisches RheinLand“ entstehen.

Gummersbach Der Gummersbacher Campus der TH Köln, ohnehin bekannt für gute Kontakte zur heimischen Wirtschaft, bekommt ein „Innovation Hub“, um die praktische Arbeit zwischen Firmen, Lehrenden und Studierenden weiter zu verbessern. Entstehen soll die neue Einrichtung bestehend aus einem IT-Lab und einer Modellfabrik auf 1.200 Quadratmeter in der Halle 51 auf dem Steinmüllergelände in  Nachbarschaft zur Hochschule. Finanziert wird das Projekt mit 1,2 Millionen Euro von rund 30 beteiligten Unternehmen aus der Region, zudem rechnen die Initiatoren mit rund 5 Millionen Euro Fördergelder von der Landesregierung. Neben den Unternehmen und der TH engagieren sich auch die IHK Köln sowie die drei Landkreise Oberberg, Rhein-Berg und Rhein-Sieg für das Projekt.

Von einer „neuen Dimension für die Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Unternehmen“, spricht Prof. Dr. Stefan Herzig, Präsident der TH Köln: „Lehrende und Lernende werden in diesem Projekt zusammen mit Firmen konkrete Problemlösungen entwickeln, fußläufig zur TH.“ Einmal mehr bewähre sich der Campus Gummersbach als „Projektlabor“, in dem neue Formate erdacht und getestet werden. Zukünftig sollen im IT-Lab neue Produkte entworfen, simuliert und optimiert werden, in der Modellfabrik entstehen dann aus den Entwürfen die Prototypen, zum Beispiel im 3D-Druck.

Im Rahmen der Digitalkonferenz „Digital-Xchange Bergisches RheinLand“ am 25. Mai auf dem Campus Gummersbach der TH Köln werden die nächsten Schritte der Umsetzung bekanntgegeben. Der zuständige Wirtschafts- und Digitalminister Andreas Pinkwart ist Schirmherr der Netzwerkveranstaltung und wird als Gastredner vor Ort sein. Neben ihm wird auch Achim Berg, Präsident des deutschen IT-Branchenverbandes Bitkom und Absolvent des Campus Gummersbach, als Redner auftreten.

Rhein-Siegs Landrat Sebastian Schuster, Prof. Dr. Christian Averkamp, NRW-Justizminister Peter Biesenbach, Oberbergs Landrat Jochen Hagt, Rhein-Bergs Landrat Stephan Santelmann, Prof. Dr. Stefan Herzig, Bernhard Opitz, Dr. Sarah Opitz und Gummersbachs Bürgermeister Frank Helmenstein beim Digital Xchange 2018.

Rhein-Siegs Landrat Sebastian Schuster, Prof. Dr. Christian Averkamp, NRW-Justizminister Peter Biesenbach, Oberbergs Landrat Jochen Hagt, Rhein-Bergs Landrat Stephan Santelmann, Prof. Dr. Stefan Herzig, Bernhard Opitz, Dr. Sarah Opitz und Gummersbachs Bürgermeister Frank Helmenstein beim Digital Xchange 2018 (Foto: Michael Bause/TH Köln).

Sven Schlickowey ist der leitende Redakteur beim Bergischen Boten. Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.

Hinterlasse einen Kommentar