So schön kann’s nur in Bechen sein!

Kürten-Bechen Der Zug rollte mit Esel, Samba und – im Herzen- Sonnenschein. Auch wenn sich das echte Sönnchen hinter den Wolken versteckte, tat das der Stimmung keinen Abbruch! Bunt kostümiert, mit viel Fantasie verkleidet und bester Laune war alles in Bechen unterwegs, was jeckes Blut in den Adern hat. Fußgruppen, Kegelclubs, Tanzcorps, Musikkapellen und Gesellschaftswagen zogen durch Bechen, gekrönt vom strahlenden Prinzenpaar..

Die Paradiesvögel Sophie mit Mama Stephanie

und Marienkäfer Lara mit Mama Marion am Zugrand

und auch DRK Mitarbeiter David Goossens freuen sich

De Zoch kütt

… kann man da nur sagen!

Ob „Berjische Pänz“ …

… oder Damen der Dürscheder Mellsäck

Ob große

und kleine Samabtänzer im Wagen

oder zu Fuß mit strahlend bunten Kostümen,

rot weiße Jecken

oder blau gelbe- die Laune war bestens

und das Eselchen versteckte sich auf mancher Kopfbedeckung

Chris- Di- Ro- Go mit Robert Lennerts ( 2.v.l. oben) auf dem Wagen

und gut gelaunte Damen zu Fuß

Evelyn Biesenbach war mit Kutsche und

Pony Fußgruppe unterwegs

Mit Perücken in Neonfarben

oder rot weißen Kronen und Kappen,

mit Sonne am Hut

und auf der Brust im Zug unterwegs.

Ein flottes Liedchen gepfiffen, (Reiner „Küppi“ und Jürgen vom Kürtener Karnevalsverein)

oder von Rita am Saxophon und Doris an der Klarinette (Musikverein Kürten) intoniert.

Mit dem Leuchtturm

oder dem Senatswagen,

unterm gelben Sombrero mit Trillerpfeife,

oder hinter leuchtend gelber Sonnenbrille versteckt, mit Eselchen auf der Schulter,

die Stimmung war ausgelassen fröhlich, natürlich auch beim Tanzcorps Rot Weiß Bechen.

Hinterlasse einen Kommentar