Stockhausen-Kurse: Jetzt anmelden

Karlheinz Stockhausen im Elektronischen Studio, das Bild wurde 1991 aufgenommen. Von 1965 bis zu seinem Tod 2007 lebte der Komponist in Kürten.Karlheinz Stockhausen im Elektronischen Studio, das Bild wurde 1991 aufgenommen. Von 1965 bis zu seinem Tod 2007 lebte der Komponist in Kürten.

Kürten Die 18. „Stockhausen-Konzerte und Kurse Kürten“ stehen an, in diesem Jahr unter dem Motto „LERNEN WER INSPIRIERT“. Vom 27. Juli bis zum 4. August steht die Musik Karlheinz Stockhausens im Zentrum von Konzerten, Interpretationskursen, Seminaren, Vorträgen und Diskussionen. Online-Anmeldungen sind bereits möglich.

Mehr als 1.000 Interpreten, Studenten, Professoren, Komponisten, Musikwissenschaftler, Musiklehrer, Konzertveranstalter und Musikliebhaber aus der ganzen Welt haben seit 1998 an den Stockhausen-Konzerten und Kursen teilgenommen. Eröffnet werden sie in diesem Jahr am Samstag, 27. Juli, um 17 Uhr auf dem Karlheinz-Stockhausen-Platz in Kürten mit „MICHAELs RUF“ für vier Trompeten. Insgesamt sind neun Konzerte geplant, die acht weiteren finden in der Sülztalhalle statt, der Eintritt ist immer frei, außerdem gibt es zuvor immer eine Konzerteinführung.

Herzstück der Stockhausen-Konzerte und Kurse sind wieder die Meisterkurse, unter anderem mit Suzanne Stephens (Klarinette, Bassetthorn, Bassklarinette) und Kathinka Pasveer (Flöte, Altflöte, Piccolo), die auch die Stockhausen-Stiftung in Kürten führen. Weitere Dozenten sind Tenor Hubert Meyer, Ellen Corver und Benjamin Kobler am Klavier sowie Drumer Michael Pattmann und Bassist Nicholas Isherwood.

Das komplette Programm und alle Infos zur Anmeldung gibt es online.

Sven Schlickowey ist der leitende Redakteur beim Bergischen Boten. Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.