Eifgen: Genossenschaft startet bald

Wermelskirchen Die Ende vergangenen Jahres angekündigte Gründung einer Genossenschaft für das Haus Eifgen in Wermelskirchen nimmt immer konkretere Züge an. Bisher seien bereits 110 Anteilscheine á 500 Euro vorgemerkt, teil die Kulturinitiative Wermelskirchen mit. Weitere Genossenschaftsmitglieder sollen nun bei drei Informationsveranstaltungen geworben werden. Ziel sei es, rund die Hälfte des Kaufpreises zusammen zu bekommen.

Seit Anfang 2017 betreibt die Kulturinitiative das ehemalige Ausflugslokal als Veranstaltungsort für Konzerte und andere Events. Bisher als Mieter. Da der derzeitige Besitzer aber einen Käufer für die Immobilie sucht und so die Gefahr besteht, dass ein neuer Besitzer das Haus anders nutzen möchte, entschied die Initiative, das Gebäude selbst zu erwerben. Realisiert werden soll das über eine Genossenschaft. Als Vorbild dafür dient die Gaststätte Jäger in der Gummersbach Ortschaft Hülsenbusch. Das notwendige Kapital soll in Form von Anteilsscheinen bis Ende März eingesammelt werden.

Die Informationsveranstaltungen sind für Samstag, 9. Februar, 17 Uhr, Mittwoch, 20. Februar, 20 Uhr und Sonntag, 10. März, 11 Uhr geplant, natürlich im Haus Eifgen. Interessenten können sich auch direkt bei der Kulturinitiative (02196-7060074 oder info@kultin-wk.de) melden.

Sven Schlickowey ist der leitende Redakteur beim Bergischen Boten. Geboren in Wipperfürth und aufgewachsen in Hückeswagen absolvierte er seine Ausbildung beim Remscheider General-Anzeiger, der Westdeutschen Zeitung, der dpa und beim WDR. Sven Schlickowey ist verheiratet und lebt mit Frau und zwei Kindern in Hückeswagen, er ist Fan des VfL Gummersbach, mag gutes Essen, schräge Bücher (z.B. Christopher Moore, Jim Knipfel) und natürlich alles, was mit Star Wars zu tun hat.

Hinterlasse einen Kommentar